Google Maps soll Euch künftig Wartezeiten für Restaurants anzeigen

Die Google-Suche und Google Maps zeigen Euch demnächst Wartezeiten an
Die Google-Suche und Google Maps zeigen Euch demnächst Wartezeiten an(© 2017 Google)

Google Maps und die Google-Suche sollen Euch künftig dabei helfen, Wartezeiten an Orten wie Restaurants abzuschätzen. Ein neues Feature macht es möglich. Die Zeitangaben werden dabei wohl durch gesammelte Daten von Besuchern des jeweiligen Geschäfts ermittelt.

Die Neuerung soll schon "bald" verfügbar sein. Allerdings erwähnt das Google Blog nicht, ob das Feature für Android- und iOS-Geräte gleichzeitig ausrollt. Wenn Ihr zum Beispiel nach einem Restaurant bei Google sucht oder dessen Namen in der Google-Maps-App eingebt, müsst Ihr nur auf einen der Uhrzeit-Balken unter "Stoßzeiten" tippen. Dann soll Euch angezeigt werden, wie lange die Wartezeit ausfällt, die Ihr bei einem Besuch zu dem gewählten Zeitpunkt ungefähr vor Euch habt.

Anonymisierte Daten

Zudem soll das Feature auch die durchschnittliche Wartezeit für ganze Tage anzeigen können. Auf dem Smartphone sei dies möglich, wenn Ihr unter "Stoßzeiten" nach rechts oder links wischt, sobald die Funktion verfügbar ist. Ermittelt werden die geschätzten Angaben offenbar durch anonymisierte Daten von Personen, die den jeweiligen Orten einen Besuch abgestattet haben und den Standortverlauf in Google Maps nutzen. Restaurants und Co. können demnach nicht selbst angeben, wie lange die Wartezeit um bestimmte Uhrzeiten ausfällt.

Bevor in Google Maps und in der Google Suche die Wartezeiten für ein bestimmtes Geschäft angezeigt werden, müssen natürlich genügend Informationen von Besuchern gesammelt werden. Es könnte also auch nach dem Rollout des Features etwas dauern, ehe Ihr die entsprechenden Daten zum Beispiel für Euer Lieblings-Restaurant einsehen könnt.

Weitere Artikel zum Thema
Mit Google Maps für iOS könnt ihr nun euer Revier markie­ren
Lars Wertgen
Google Maps bringt euch mehr Individualität
Google arbeitet weiter fleißig an Google Maps und integriert mit einem Update unter iOS Sticker.
Bei Google Maps könnt ihr bald besuchte Orte hinzu­fü­gen und entfer­nen
Francis Lido
Google Maps speichert, welche Orte ihr besucht habt
In einer Timeline speichert Google Maps Orte, an denen ihr euch aufgehalten habt. Künftig soll die App euch mehr Einfluss auf die Übersicht gewähren.
Tref­fen sich ein Google-Maps- und ein Bing-Maps-Auto
Christoph Lübben1
Supergeil !5Hier ist ein Auto von Google Maps zu sehen – oder auch nicht
Wenn Autos von Google Maps und Bing Maps aufeinander treffen, müssten wir eigentlich beide Autos zu sehen bekommen. Microsoft sieht das wohl anders.