Google Pixel 2-Smartphones sollen "Muskie" und "Walleye" heißen

Die angeblichen Codenamen "Walleye" und "Muskie"
Die angeblichen Codenamen "Walleye" und "Muskie"(© 2017 CC: Flickr/NOAA Great Lakes Environmental Research Laboratory)

Das Pixel 2 kommt: Google ist offenbar derzeit mit der Entwicklung neuer Smartphones beschäftigt, die das Pixel und das Pixel XL beerben sollen. In der Gerüchteküche machen aktuell die Codenamen die Runde, mit denen das Unternehmen die Geräte bis zum Release intern bezeichnet.

"Muskie" und "Walleye" sollen die Codenamen für die Pixel 2-Smartphones lauten, wie Android Police berichtet. Das Gerät namens "Walleye" soll beim Android Open Source Project aufgetaucht sein. Der Fisch "Walleye" ist hierzulande als "Glasaugenbarsch" oder auch "Amerikanischer Zander" bekannt. Bei "Muskie" handelt es sich um den Fisch "Muskellunge". Die Authentizität des Leaks wird als sehr hoch eingeschätzt; nicht zuletzt, da Google üblicherweise seine Geräte nach Fischen benennt. Zur Erinnerung: Das Pixel und das Pixel XL wurden unter den Codenamen "Sailfish" und "Marlin" entwickelt.

Ohne Kopfhöreranschluss

Bei dem aufgetauchten Smartphone namens "Walleye" handelt es sich Android Police zufolge vermutlich um das kleinere der Pixel 2-Smartphones. "Muskie" wird demnach voraussichtlich der direkte Nachfolger des Pixel XL. Somit scheint das Unternehmen seiner bisherigen Strategie treu zu bleiben, parallel eine große und eine "kleine" Version des neuen Vorzeigemodells zu veröffentlichen.

Erst kürzlich hat Googles Hardware-Chef Rick Osterloh auf dem MWC in Barcelona bestätigt, dass es auch im Jahr 2017 "eine Produktankündigung" im Smartphone-Bereich geben wird. Wann genau, verriet Osterloh allerdings nicht. Die Pixel 2-Geräte werden voraussichtlich wie die Vorgänger im High-End-Bereich angesiedelt sein. Gerüchte, dass es auch eine Einsteiger-Version geben könnte, wollte Osterloh nicht bestätigen. Was vielen Nutzern missfallen dürfte: Die Pixel-Nachfolger sollen wie das iPhone 7 ohne Kopfhöreranschluss auskommen.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien1
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?
Movie­pass: Netflix-Grün­der arbei­tet an Kino-Flatrate für 10 Dollar im Monat
Lars Wertgen1
Rettet das Netflix-Modell die Kinowelt?
Revolutioniert Mitch Lowe die Kinowelt? Der Netflix-Mitgründer bringt Filmfans für 9,95 Dollar im Monat auf Wunsch täglich in die Kinos.