Google Pixel C: 10-Zoll-Tablet mit Android 6 soll noch 2015 erscheinen

Her damit !10
Das Chromebook Pixel soll Pate für das Design des Tablets Google Pixel C sein
Das Chromebook Pixel soll Pate für das Design des Tablets Google Pixel C sein(© 2015 Youtube/ The Verge)

Erscheint schon bald ein neues Tablet von Google? Unter dem Namen Google Pixel C könnte der Suchmaschinenriese im November 2015 ein neues Mobilgerät herausbringen, das wie das Surface Pro 3 von Microsoft über ein abnehmbares Keyboard verfügt.

In seiner Laptop-Reihe hat Google bereits seit 2013 ein Gerät namens Chromebook Pixel im Programm, das im Jahr 2015 eine Neufassung erhalten hat, berichtet Android Police. Mit dem Google Pixel C will das Unternehmen die Marke nun offenbar auf seine Tablet-Sparte ausweiten. Als Betriebssystem soll aber nicht Chrome OS installiert sein, sondern Android 6.0 Marshmallow.

USB TYP-C und 3 GB LPDDR4 RAM

Angeblich wird das Google Pixel C unter dem Codenamen "Ryu" entwickelt. Das Display des Tablets soll in der Diagonale 10,2 Zoll messen und die Pixeldichte von 308 ppi aufweisen. Als Antrieb soll ein NVIDIA X1-Prozessor verbaut sein, der über vier Kerne verfügt. Unterstützung erhält der Chip von dem 3 GB großen Arbeitsspeicher und einer Maxwell GPU.

Google soll angeblich die Designsprache der Pixel-Laptops fortführen: Demnach wird das Google Pixel C einen Metallrahmen erhalten. Die Tastatur soll optional als Zubehör zur Verfügung stehen, wahlweise mit Aluminium- oder Lederapplikationen. Das Tablet wird den Gerüchten zufolge über einen USB-Port Typ-C verfügen sowie über einen Lichtbalken auf der Rückseite, der den Ladezustand des Akkus anzeigt.

Beim Google Pixel C soll es sich ausdrücklich nicht um ein Gerät der Nexus-Familie handeln; demnach wird es nicht von einem anderen Unternehmen gestaltet, sondern von Google selbst. Das Tablet könnte bereits im November 2015 erscheinen – möglicherweise stellt Google es schon auf seinem Event am 29. September vor, auf dem auch das Nexus 5X und das Nexus 6P das Licht der Welt erblicken sollen.


Weitere Artikel zum Thema
Google spei­chert eure Einkäufe? Das hängt von eurer Mail-Adresse ab
Christoph Lübben
Das Tracking klappt wohl nur, wenn ihr Gmail mit einer Google-Mail-Adresse nutzt
Google kennt eure Einkäufe aus vielen Jahren? Nicht immer: Offenbar erfolgt das Tracking in einem Fall nicht, selbst wenn ihr die Gmail-App nutzt.
Android: Google bringt euch scrol­lende Screens­hots – aber viel zu spät
Christoph Lübben
Auf Smartphones wie dem Google Pixel 3 XL gibt es selbst mit Android Q keine scrollenden Screenshots
Zu wenig, zu spät: Google will euch endlich scrollende Screenshots ermöglichen. Das Ganze kommt aber nicht mehr 2019 mit Android Q.
So macht Android Q aus eurem Smart­phone einen Desktop-PC
Francis Lido
Auf den Spuren von Samsung DeX (Bild): Android Q wird einen nativen Desktop-Modus bieten
Neue Information zum Desktop-Modus von Android Q: Künftig werdet ihr einen Monitor als Zweitbildschirm verwenden können.