Google Pixel: Laut Teardown leichter zu reparieren als andere HTC-Geräte

Das Google Pixel XL ist gut zu reparieren – zumindest im Vergleich zu anderen Smartphones, die von HTC entwickelt wurden. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten von iFixit nach ihrem Teardown des aktuellen Top-Smartphones von Google.

Das Google Pixel XL erhält von iFixit in Bezug auf die Reparierbarkeit sechs von zehn möglichen Punkten. Zu den positiven Aspekten gehöre der Umstand, dass HTC nur eine Sorte an Schrauben verwendet hat, wodurch der Prozess des Auseinanderbauens erheblich vereinfacht wird. Außerdem seien viele Komponenten einfach zu ersetzen – inklusive des Akkus, der "nur leicht verklebt" ist. Negativ falle ins Gewicht, dass das Pixel XL regelrecht aufgestemmt werden muss, wodurch das Display leicht beschädigt werden kann.

Widerstandsfähiges Smartphone

Im Vergleich zu anderen Smartphones von HTC sind die sechs Punkte für das Google Pixel XL bei iFixit ein gutes Ergebnis. Zum Vergleich: Die Reparierbarkeit des HTC One M9 wurde nach dem Teardown von den Experten lediglich mit zwei Punkten bewertet – und ist damit ebenso schwer zu reparieren wie der Vorgänger HTC One M8. Auffällig sei an dem Pixel XL, dass nur wenige Komponenten ein HTC-Label tragen; dazu gehört zum Beispiel der Akku.

Das Google Pixel XL wurde bereits anderen Tests unterzogen: So hat beispielsweise der YouTuber JerryRigEverything das Smartphone zerkratzt, angezündet und verbogen. Seiner Meinung nach gehört das Pixel-Phablet zu den widerstandsfähigsten Smartphones des Jahres 2016. Lediglich die Abdeckung für den Frontlautsprecher ist dem Tester negativ aufgefallen, da sie offenbar nur aus Stoffgewebe besteht. Auch in einem Tauchtest hat sich das Gerät bereits bewiesen – und kann offenbar Flüssigkeiten besser widerstehen, als die offizielle IP53-Zertifizierung nahelegt.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 6: Über eine Million Inter­es­sen­ten vor dem Release
Michael Keller
Das Nokia 6 ist offenbar nach wie vor heiß begehrt
Das Nokia 6 findet viele Interessenten: Knapp 1,4 Millionen Nutzer haben sich bislang für das Android-Smartphone registrieren lassen.
LG Watch Sport und Style: So sollen die Smart­wat­ches ausse­hen
Marco Engelien
Die LG Watch Urbane LTE sieht der LG Watch Sport ähnlich.
Am 9. Februar 2017 sollen Google und LG die Smartwatches LG Watch Sport und LG Watch Style vorstellen. Bilder zeigen die Wearables schon jetzt.
Galaxy S7 Edge: Nutzer klagen über pink­far­bene Linie auf dem Display
Christoph Groth6
Bei den betroffenen Galaxy S7-Einheiten zieht sich die pinke Linie über die rechte Display-Hälfte
Mehrere Besitzer eines Galaxy S7 Edge berichten von Anzeigefehlern in Form einer pinken Linie, die sich längs über den Bildschirm erstreckt.