Googles Smartwatches kommen Anfang 2017 mit Android Wear 2.0

Her damit !17
Genau wie die Fossil Q Founder sollen auch die Google-Uhren mit rundem Display kommen.
Genau wie die Fossil Q Founder sollen auch die Google-Uhren mit rundem Display kommen.(© 2016 CURVED)

Das Update auf Android Wear 2.0 verschiebt sich, also bringt Google auch seine Smartwatches später auf den Markt. Anfang 2017 soll es soweit sein.

2016 war bislang nicht das beste Jahr für das Smartwatch-System Android Wear. Die etablierten Hersteller Lenovo (Motorola), Huawei und LG planen nicht nur für dieses Jahr keine neuen Uhren mehr. Mit Ausnahme der LG Watch Urbane 2nd Edition haben sie 2016 auch gar keine Hardware gezeigt. Dazu kommt: Das auf der Google I/O vorgestellte Update auf die Version 2.0, das viele neue Funktionen auf unterstützte Uhren bringen soll, verspätet sich bis 2017.

"Angelfish" mit GPS und LTE

Erst dann sollen auch die beiden Smartwatches erscheinen, die Google unter den Codenamen Swordfish und Angelfish entwickelt. Das teilt zumindest Evan Blass, auf Twitter als evleaks bekannt, in einem Tweet mit. Zur Erinnerung: Beide Uhren kommen mit runden Displays. Die größere Angelfish wird sowohl GPS und LTE unterstützen und dank des neuen Play Stores, der in Android Wear 2.0 enthalten ist, komplett unabhängig vom Smartphone funktionieren können. Bei der kleineren Variante sind beide Funktionen nicht an Bord. Dafür dürfte die Uhr aber wesentlich erschwinglicher sein.

Es wäre darüber hinaus nur logisch, wenn Swordfish und Angelfish passend zu den neuen Smartphones Pixel und Pixel XL ebenfalls zur Pixel-Reihe gehören. Sehr wahrscheinlich kommen beide Uhren mit dem Google Assistant. Den gibt es in der puren Form (offiziell) nur als exklusives Feature auf die Pixel-Smartphones oder als Chatbot im Messenger Allo. Spannend wird sein, wie Google die Preise für die Uhren gestaltet. Durch die vergleichsweise hohen Preise der Pixel-Smartphones fühlen sich viele Fans der alten Nexus-Serie vor den Kopf gestoßen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
4
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen7
Weg damit !16WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.