Hinweise auf "Nexus Protect" im Google Store aufgetaucht

Her damit !7
Künftige Nexus-Smartphones könnt Ihr vielleicht bald zusammen mit einer erweiterten Garantie im Google Store kaufen
Künftige Nexus-Smartphones könnt Ihr vielleicht bald zusammen mit einer erweiterten Garantie im Google Store kaufen(© 2014 CURVED)

Neue Garantie für das Nexus 6 (2015)? Auf der Webseite des Google Play Stores ist ein Hinweis auf einen möglichen neuen Service für Smartphones aufgetaucht. Unter dem Namen "Nexus Protect" könnte sich eine erweiterte Garantie – ähnlich wie Apple Care – verbergen. Allerdings ist der Fingerzeig auf den neuen Service nicht offen auf der Google-Webseite ersichtlich.

Im Webcode des Google Play Stores verbirgt sich ein bislang ungenutzter Popup-Programmschnipsel, dessen Text die Wörter "Nexus Protect" enthält, wie Android Police herausgefunden hat. Der gesamte Textabschnitt lautet: "You can’t add this phone unless it has the same Nexus Protect choice as other phones in your cart.[...]." Sinngemäß bedeutet dies auf Deutsch, dass Ihr das gewählte Mobiltelefon nicht in den Einkaufswagen legen könnt, solange es nicht wie die anderen gewählten Smartphones die Nexus Protect-Option nutzt. Dies deutet darauf hin, dass es sich bei Nexus Protect um eine spezielle Versicherung oder eine erweitere Garantie handeln könnte.

Nexus Protect könnte eine Garantie-Erweiterung sein

Während in diesem noch ungenutzten Web-Popup nur von Mobiltelefonen wie möglicherweise dem aktuellen Nexus 6 gesprochen wird, könnte es diese Service-Option auch auf andere Nexus-Hardware anwendbar sein. Dazu könnte beispielsweise die Streaming-Box Nexus Player oder das Tablet Nexus 9 gehören.

Allerdings gibt es bislang keine weiteren Hinweise, was Google mit der Marke Nexus Protect wirklich vorhaben könnte. Es wäre genauso gut möglich, dass dieser Programmteil ein Überbleibsel einer verworfenen Produktidee darstellt. Aber wer weiß: Vielleicht will Google ja wirklich seinen Nutzern eine erweiterte Service-Option unter dem Namen Nexus Protect bieten und stellt diese schon zusammen mit den nächsten Nexus-Geräten vor. Gerüchteweise soll das Unternehmen schon am 29. September in San Francisco ein neues Nexus 5 und ein aktualisiertes Nexus 6 veröffentlichen.


Weitere Artikel zum Thema
"Project Tango": Google stellt Support für Augmen­ted-Reality-Platt­form ein
Christoph Lübben
Project Tango ist schon bald Geschichte
Im Jahr 2018 wird Google die Unterstützung für Project Tango einstellen. Aber das bedeutet nicht das Ende der Augmented Reality für Android.
Huawei Mate 9: Update auf Android Oreo erreicht Deutsch­land
Christoph Lübben
Her damit !5Das Huawei Mate 9 gehört zu den ersten Geräten, die Android Oreo erhalten
Auch in Deutschland ist Android Oreo wohl nun für das Huawei Mate 9 verfügbar. Dieses bringt einige neue Features und Verbesserungen mit.
So soll Android Go güns­tige Smart­pho­nes zum Laufen brin­gen
Marco Engelien
Android Oreo gibt es jetzt auch als Go-Edition.
Googles neues Betriebssystem Android Go soll auf günstigen Geräten flüssig laufen. Wo die Unterschiede zum normalen Android liegen, erklären wir hier.