Honor Band 3 und Honor Monster: Fitnesstracker und Kopfhörer vorgestellt

Das Honor Band 3 soll eine sehr lange Akkulaufzeit bieten
Das Honor Band 3 soll eine sehr lange Akkulaufzeit bieten(© 2017 Honor)

Fitnesstracker, Kopfhörer und Headset für den kleinen Geldbeutel: Mit dem Honor Band 3, einem Honor Bluetooth-Headset und dem Honor Monster hat die Huawei-Tochter auf ihrem Event in Berlin gleich drei neue Geräte vorgestellt. Das Wearable soll vor allem durch seine lange Akkulaufzeit begeistern.

Das Honor Band 3 richtet sich an Nutzer, die einen Fitnesstracker mit grundlegenden Funktionen suchen, der ohne Schnickschnack auskommt und dafür auch nicht so teuer ist, wie PhoneArena berichtet. Die Vorderseite des Wearables wird von einem schlichten Schwarz-Weiß-Display eingenommen, das in der Diagonale 0,19 Zoll misst. Das Band ist wasserdicht und bietet neben den üblichen Tracking-Funktionen auch ein Schlaf-Überwachungs-Feature.

"Lebensechter 3D-Sound"

Das Haupt-Feature des Honor Band 3 ist allerdings der Akku mit der Kapazität von 105 mAh, der eine Betriebszeit von bis zu 30 Tagen am Stück gewährleisten soll, bevor das Gadget wieder an die Steckdose muss. Der Fitnesstracker ist mit Smartphones kompatibel, die mindestens Android 4.4 KitKat oder iOS 8 als Betriebssystem nutzen. Als Farben stehen Schwarz, Blau und Orange zur Auswahl, der Preis zum Release beträgt hierzulande 49,90 Euro.

Bei den Honor Monster handelt es sich um In-Ear-Kopfhörer, die laut Android Central den "Pure Monster Sound" und Huaweis "Super Wide Sound" (SWS) vereinen sollen. Auf diese Weise soll ein lebensechter 3D-Sound entstehen. Die Kopfhörer Honor Monster kosten zum Release 49,99 Euro und sind in drei Farben erhältlich: Blau, Weiß und Rot-Schwarz. Das Bluetooth-Headset ist mit 69,99 Euro etwas teurer aber dafür auch kabellos. Der enthaltene Akku mit 137 mAh ermöglicht laut Hersteller die Musikwiedergabe über einen Zeitraum von 11 Stunden. Es erscheint in den Farben Blau, Schwarz und Rot.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.
Smart­phone am Steuer: So viel müssen Verkehrs­sün­der jetzt zahlen
Christoph Lübben
UPDATEOhne Freisprechanlage dürft Ihr das Smartphone am Steuer nicht nutzen
Neue Strafen ab Mitte Oktober 2017: Ab sofort ist die Smartphone-Nutzung am Steuer teurer. Aber auch Tablets dürft Ihr im Wagen nicht nutzen.
Nintendo Switch: Update lässt Euch Clips aufneh­men und Profile über­tra­gen
Aaron
Das System-Update 4.0 bringt neue Funktionen für die Switch
Die Nintendo Switch erhält neue Features: Ein neues Update ermöglicht die Übertragung von Spielständen, die Aufnahme von Clips und mehr.