HTC 10 ist ab heute im deutschen Handel erhältlich

Her damit !26
Das Unibody-Gehäuse des HTC 10 ist robust und sieht wertig aus
Das Unibody-Gehäuse des HTC 10 ist robust und sieht wertig aus(© 2016 CURVED)

Das HTC 10 ist endlich da: Der Hersteller aus Taiwan hat sein neues Spitzen-Smartphone nun in Deutschland auf den Markt gebracht. Technische Überraschungen wie einen modularen Aufbau oder ein gebogenes Display bietet das Gerät zwar nicht, doch ist es deswegen bei Weitem kein schlechtes Smartphone.

Das HTC 10 gehört sowohl vom Preis als auch von der Ausstattung her zu den High-End-Smartphones: Wie beim LG G5 und Samsungs Galaxy S7 liegt auch beim neuen Konkurrenzmodell von HTC die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers bei 699 Euro. Im ausführlichen CURVED-Test erreichte das Smartphone die gleiche Wertung wie das Premium-Modell von LG. Lediglich das S7 konnte sich mit 9,3 von 10 Punkten ganz knapp vor die beiden setzen.

Metallgehäuse und verbesserte Technik

Wie eingangs erwähnt verzichtet der Hersteller beim HTC 10 auf spektakuläre Neuerungen wie den modularen Aufbau des LG G5 oder den gebogenen Bildschirm eines Galaxy S7 Edge. Mit seinem Unibody-Aluminiumgehäuse, das in den Farben Carbon Grey, Glacier Silver und Topaz Gold erhältlich ist, sieht es äußerlich aber dennoch wertig aus – und auch die Hardware im Inneren leistet gute Arbeit.

Wie im Konkurrenzmodell von LG und wie in den in Asien angebotenen Exemplaren des Galaxy S7 arbeitet auch im HTC-Smartphone der aktuelle Qualcomm Snapdragon 820-Chip. Im Vergleich mit dem Vorgänger bringt das HTC 10 aber nicht nur einen schnelleren und weniger hitzköpfigen Chipsatz mit: Der Hersteller hat eine deutlich verbesserte Kamera verbaut und die Sound-Ausgabe per Kopfhörer und über die für Smartphones beeindruckenden Boomsound-Boxen wurde ebenfalls noch weiter optimiert. Wie sich das neue Spitzenmodell von HTC im direkten Vergleich mit Samsungs Galaxy S7 schlägt, könnt Ihr hier nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
1
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen1
Weg damit !6WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.