HTC 10: Nur 1 Million Geräte für das ganze Jahr erwartet

Her damit !29
Das gelungene HTC 10 tritt ein schweres Erbe an
Das gelungene HTC 10 tritt ein schweres Erbe an(© 2016 CURVED)

Die Produktionsmenge des HTC 10 ist in diesem Jahr offenbar geringer als wohl so mancher vermutet hätte. Einem Bericht zufolge liegt die geschätzte Stückzahl gefertigter Einheiten in diesem Jahr nur bei 1 Million. Verglichen mit der gesamten Produktionsmenge wäre das nur ein Dreizehntel, wie XDA Developers berichtet.

Demnach liegt die voraussichtliche Menge der von HTC bis Ende 2016 insgesamt hergestellten Geräte bei 13 Millionen Stück. Darin seien auch bereits zwei neue Nexus-Modelle mit eingerechnet, die im zweiten Halbjahr erscheinen sollen. Die Angaben stammen ursprünglich vom Marktanalyse-Unternehmen Trendforce, die HTC Produktionseinbußen von insgesamt 27  Prozent vorhersagen.

HTCs Glanzzeit ist vorbei

Als Grund für die geringe Anzahl an produzierten HTC-Smartphones machen die Analysten unter anderem einen harten Konkurrenzkampf auf dem chinesischen Markt aus. Waren 2014 noch Lenovo und Xiaomi an der Spitze, erklomm im Folgejahr Huawei den Thron. Für 2016 deutet sich erneut ein Wechsel an, diesmal mit Oppo und Vivo an der Spitze, die den Angaben zufolge beide um mehr als 40 Prozent höheren Hardware-Output an den Tag legen. Für HTC und das HTC 10 sehen die weiteren Vorhersagen hingegen düster aus.

Zwar präsentiert das Unternehmen mit dem aktuellen Aushängeschild HTC 10 eine durchdachte wie leistungsstarke Hardware, doch scheint sich HTC nicht von den trägen Verkäufen des One M9 erholen zu können. Trendforce prognostiziert sogar, dass die Taiwaner nie wieder an den Erfolg vergangener Tage werden anknüpfen können: 2016 müsse die Produktionsmenge eines Unternehmens bei mindestens 40 Millionen Stück liegen, um überhaupt unter die Top 10 zu gelangen, was für HTC wohl auch in Zukunft schwierig werden dürfte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !13Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.