HTC One M10, VR-Brille, Fitnesstracker: HTC hat 2016 Großes vor

Supergeil !24
Laut Cher Wang werde die Marke HTC niemals vom Markt verschwinden
Laut Cher Wang werde die Marke HTC niemals vom Markt verschwinden(© 2015 Wikimedia Commons)

HTC hat einige harte Jahre hinter sich und auch jetzt sieht das Geschäft nicht rosig aus. Nachdem Robyn Mak von Reuters BreakingViews nun aber in einer Kolumne erklärt hatte, dass HTC möglicherweise 2016 das Handtuch werfen müsse, gibt HTC-CEO Cher Wang sich kämpferisch. HTC sei nicht nur gut auf den Wettbewerb vorbereitet, das Unternehmen sei sogar in der Entwicklung von Smartphones und im VR-Geschäft überlegen.

Laut Cher Wang werde der Markt für Smartphones 2016 weiter wachsen, ebenso wie sich auch die Technologie immer weiter entwickle. Wie Focus Taiwan berichtet, sei sie außerdem zuversichtlich, dass der Markt auch weiterhin Potential zur Weiterentwicklung bietet. Laut einem kürzlich veröffentlichten Statement des Unternehmens sei HTC mit abgestimmten Flaggschiff-Smartphones gut auf den Wettbewerb im Smartphone-Sektor vorbereitet. HTC dürfte 2016 sein HTC One M10 als neues Spitzenmodell veröffentlichen. Aber auch weitere Einsteiger- und Mittelklasse-Geräte sollen in Arbeit sein. Ein Rückzug vom Smartphone-Markt ist also nicht in Sicht.

HTC Vive: Virtual Reality als zusätzliches Standbein

Wie das Unternehmen weiter erklärt, wird HTC sich im kommenden Jahr noch breiter aufstellen. Im Februar startet schließlich die Vorbestellerphase für das Virtual Reality-Headset HTC Vive, das der Hersteller in Zusammenarbeit mit dem Steam-Betreiber und Spiele-Entwickler Valve entwickelt hat. Das vielversprechende Gerät soll im April 2016 in den Ladenregalen liegen und könnte gemeinsam mit den Headsets anderer Hersteller einen völlig neuen Markt schaffen.

Der dritte Geschäftsbereich von HTC und der zweite, der neu hinzukommt, könnten Wearables sein. Zusammen mit dem großen Sportartikelhersteller Under Armour soll HTC schon seit einiger Zeit an einer Art smartem Armband arbeiten. Dieses soll Gerüchten zufolge sogar schon im ersten Quartal von 2016 erscheinen, sodass eine Vorstellung bei der CES Anfang Januar oder beim MWC Ende Februar nicht unwahrscheinlich ist. Wir sind gespannt, wie HTC sich 2016 schlagen wird und wie die neuen Produkte ankommen werden.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten20
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen17
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.