HTC One M8 Eye könnte schon bald in Europa erscheinen

Äußerlich gibt sich das HTC One M8 Eye unverändert
Äußerlich gibt sich das HTC One M8 Eye unverändert(© HTC China)

Ganz still und heimlich hatte HTC sein One M8 Eye im Oktober in China auf den Markt gebracht – bislang exklusiv. Leaker LlabTooFeR scheint nun allerdings Näheres zu einem Europa-Release des Kamera-Smartphones in Erfahrung gebracht zu haben.

"Schon bald könnten wir einen M8 Eye-Release aus ausgewählten EU-Märkten erwarten...", so die Twitter-Message des auf HTC spezialisierten Leakers. Weitere Informationen liefert er keine. Da sich seine Vorhersagen in der Vergangenheit aber meist als treffend herausgestellt haben, dürfte eine entsprechende Ankündigung von HTC nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ob Deutschland zu den "ausgewählten EU-Märkten" zählt, wird sich dann zeigen müssen.

HTC One M8 Eye: Unterschied nur bei der Kamera

Mit dem HTC One M8 Eye rückt der taiwanische Hersteller langsam von seiner Kamera-Technik mit Ultrapixel-Sensor ab. Offiziell heißt es lediglich, man wolle den Kunden Alternativen bieten. Da die Methode in der Praxis allerdings eher eine schwächere Bildqualität mit sich bringt, wie unser Test demonstriert, dürfte Ultrapixeln keine allzu rosige Zukunft bevorstehen.

Bis auf dem Sensor ist die Hardware des HTC One M8 Eye mit seinem Geschwistermodell identisch. Der 5-Zoll-Bildschirm mit Full-HD bleibt ebenso erhalten wie der Snapdragon 801 und die 2 GB Hauptspeicher. Auch die Dual-Kamera sieht wie gehabt aus, nur arbeitet eben ein 13-Megapixel-Sensor im Inneren.

Soon we might expect M8_EYE release on selected EU markets...
— LlabTooFeR (@LlabTooFeR) 12. Januar 2015


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro 10.5 soll glei­che Pixel­dichte wie das iPad Pro 9.7 besit­zen
Michael Keller
Das iPad Pro 10.5 könnte ab dem dritten Quartal 2017 erhältlich sein
Apple soll an einem iPad Pro 10.5 arbeiten. Zu dem Tablet, das im März 2017 erscheinen könnte, gibt es nun neue Gerüchte bezüglich der Ausstattung.
Surge 1: Xiaomi stellt Mi 5c mit eige­nem Smart­phone-Chip vor
Das Xiaomi Mi 5c soll in drei verschiedenen Farben erscheinen
Das Xiaomi Mi 5c wurde offiziell vorgestellt. Im Inneren des Smartphones werkelt der vom chinesischen Hersteller selbst entwickelte Surge 1-Chipsatz.
2017 sollen drei weitere BlackBerry-Smart­pho­nes erschei­nen
Michael Keller
Auf das BlackBerry KeyOne sollen 2017 noch weitere Smartphones folgen
Das BlackBerry KeyOne soll nur eines von mehreren Geräten sein, die TCL 2017 herausbringt. Offenbar sind noch drei neue Smartphones geplant.