HTC One M9: US-Preis liegt bei 649 Dollar

Das HTC One M9 kommt in den USA früher und günstiger in den Handel als in Europa
Das HTC One M9 kommt in den USA früher und günstiger in den Handel als in Europa(© 2015 CURVED)

USA bevorzugt: Das HTC One M9 zeigt sich in einem amerikanischen Online-Store und fällt dabei zum einen deutlich günstiger aus als hierzulande und soll zum anderen eine Woche früher über die Ladentheke gehen.

Wie PhoneArena berichtet, handelt es sich bei dem Shop, der das HTC One M9 in sein Angebot aufgenommen hat, um B&H aus New York. Auf dessen Website ist das neue Top-Smartphone ab sofort für einen Preis von 649 Dollar vorbestellbar. Als Termin für die Verfügbarkeit gibt der Shop den 25. März an. Damit wäre das HTC One M9 in den USA knapp eine Woche eher erhältlich als hierzulande, wo es am 31. März seinen offiziellen Release feiert.

HTC One M9: Europa muss draufzahlen

Zudem bestätigt sich, dass das One M9 in den USA deutlich günstiger zu haben ist als in Europa. So beträgt der Einführungspreis in Deutschland beispielsweise 749 Euro. Sollte sich der aktuell aufgetauchte Preis bewahrheiten, dann müssten die amerikanischen Käufer allerdings auch etwas mehr für das One M9 bezahlen als vor Kurzem noch vermutet. Denn im Zuge eines Gewinnspiels von HTC hieß es noch, dass das Smartphone 599 Dollar kosten solle.

Dass das One M9 mit einem Preis von 649 Dollar in den USA immer noch wesentlich günstiger ausfällt, liegt am kleineren Markt für Android-Smartphones im Vergleich zu Deutschland. Der im B&H-Store angegebene Release-Termin stellt übrigens den einjährigen Launch-Geburtstag des Vorgängers HTC One M8 dar. Bei uns ist das One M9 dagegen ab dem 31. März erhältlich. Wer mit dem Gedanken spielt, sich das Top-Smartphone trotz des hohen Preises zu kaufen, der kann sich mit unserem Hands-on-Video vorab einen Eindruck des One M9 verschaffen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen4
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.