HTC U11: Edge Sense lässt sich nun für Apps einstellen

Edge Sense ist das Alleinstellungsmerkmal des HTC U11. Bisher erlaubte das Feature es Euch, durch Drücken des berührungsempfindlichen Rahmens bestimmte Apps aufzurufen oder einfache Aktionen auszuführen. Ein neues Beta-Update soll den Funktionsumfang deutlich erweitern.

Vor einigen Monaten hat HTC es bereits in einem Teaser-Video angekündigt: Edge Sense wird noch vielseitiger. Künftig könnt Ihr damit etwa in Google Maps oder der Foto-Ansicht rein- und rauszoomen, Anrufe annehmen und beenden, den Alarm ausschalten oder die Kalender-Ansicht wechseln. Der eigentliche Clou ist aber, dass sich die In-App-Funktionen individuell anpassen lassen, wie der Hersteller in einem offiziellen Blog-Post verkündet.

Edge Sense: zwei Funktionen pro App einstellbar

Die Einstellung erfolgt dabei laut TheVerge über Mapping. Im Grunde sei ein Druck auf den Rahmen nichts anderes als das ein- oder zweimalige Antippen auf eine bestimmte Bildschirmstelle. Wo sich diese befindet, sollt Ihr für jede App einzeln einstellen – und dabei noch mal zwischen kurzem und langem Drücken unterscheiden können. In jeder Anwendung ließen sich auf diese Art zwei Aktionen über Edge Sense steuern. Wie das Ergebnis in der Praxis aussehen könnte, seht Ihr in dem oben eingebundenen Video.

HTC das Feature mit Voreinstellungen für sechs ausgesuchte Apps versehen, sodass Ihr Euch zum Ausprobieren nicht intensiv mit den Einstellungen auseinandersetzen müsst. Die neue Beta-Version der Software sollte innerhalb der nächsten Tage im Google Play Store zum Download bereitstehen. Mit dem Update könnte sich Edge Sense von einem netten Gimmick zu einem überaus nützlichen Feature wandeln und womöglich auch den Weg in künftige Smartphones des Herstellers finden.


Weitere Artikel zum Thema
Bench­mark-Test bestä­tigt: Das iPhone 8 ist das schnelle Smart­phone der Welt
Jan Johannsen
Das iPhone 8
Benchmark-Battle: Wir haben das iPhone 8 (Plus) gegen das Galaxy S8, Note 8, Xperia XZ1 und OnePlus 5 gegeneinander antreten lassen.
iPhone 8 Plus im ausführ­li­chen Test: zu Unrecht im Schat­ten des X
Felix Disselhoff
Das iPhone 8 Plus
9.5
Ich konnte das iPhone 8 Plus bereits ausführlich testen. Und komme zu dem Schluss: Es steht zu Unrecht im Schatten des X.
Galaxy A (2018) könn­ten fast so leis­tungs­stark wie das Note 8 werden
Christoph Lübben
2018 soll die Performance des Galaxy Note 8 nur noch auf Mittelklasse-Niveau liegen
Performance-Sprung in der Mittelklasse für 2018 erwartet: Die neuen Ableger von Samsungs Galaxy-A-Reihe sollen so schnell wie ein Galaxy Note 8 sein.