Huawei Mate 20: Das bietet euch Android Pie mit EMUI 9.0

Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist im Gegensatz zur Pro-Variante bereits erschienen
Das Huawei Mate 20 Lite (Bild) ist im Gegensatz zur Pro-Variante bereits erschienen(© 2018 CURVED)

Huawei hat EMUI 9.0 vorgestellt und gezeigt, was alles in der Benutzeroberfläche steckt, die ab Werk auf dem Huawei Mate 20 installiert sein wird. Das System basiert auf Android 9 Pie und soll sowohl einfach als auch angenehm sein und mit einer hohen Konsistenz punkten, so das Unternehmen auf der Internationalen Funkausstellung 2018 (IFA) in Berlin.

Die Einstellungen unter EMUI 9.0 sollen übersichtlicher werden, berichtet Android Authority. Heißt: Selten bis nie genutzte Optionen verschwinden entweder in tiefere Ebenen oder wurden gestrichen. In EMUI 8.0 stehen euch 940 Optionen zur Verfügung, bei EMUI 9.0 sind es nur noch 843. Zudem sollt ihr wichtige Schaltflächen schneller erreichen können. Menü-Tabs werden zum Beispiel am unteren Bildschirmrand positioniert, so das Portal.

Flottere Anwendungen

Während Huawei am Design kaum Änderungen vorgenommen hat, schraubten die Entwickler an der Leistung. Das Huawei Mate 20 soll zum Beispiel um 12,9 Prozent flüssiger laufen, als es unter EMUI 8.0 der Fall wäre. Zudem starten Apps flotter. Huawei nannte offenbar drei Beispiele: Instagram (12 Prozent schneller), Amazon (16 Prozent) und Spotify (11 Prozent).

Die Entwickler erweitern zudem die Gestennavigation und integrieren im Vergleich zu Google zusätzliche Wischgesten. Ihr sollt so schnell navigieren, Multitasking durchführen und den AI-Assistenten aktivieren können. Huawei enthüllte in Berlin offenbar auch einen neuen Passwort-Manager, in dem ihr bestimmte Einträge mit Gesichts- oder Fingerabdruckscan sichert. KI-Funktionen werden zudem erweitert. So soll das System künftig mehr als 1500 Motive erkennen; bisher waren es nur 500.

Das Huawei Mate 20 wird das erste Gerät mit Android 9 Pie und EMUI 9.0 sein, bestätigte das Unternehmen auf der IFA. Die Vorstellung des Smartphones ist für den 16. Oktober 2018 angekündigt. Künftig sollen dann auch weitere Huawei-Modelle ein entsprechendes Update erhalten. Wer EMUI 9.0 bereits ausprobieren möchte, kann sich für den Beta-Test anmelden.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei P20 und Mate 20 erhal­ten Sicher­heits­up­date für Februar 2019
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 20 Pro erhält ein neues Update
Sicherheit per Rollout: Huawei Mate 20, Mate 20 Pro und P20 bekommen derzeit eine Aktualisierung mit dem Sicherheitsupdate für Februar 2019.
Das sind die schnells­ten Android-Smart­pho­nes 2018
Sascha Adermann
Das Huawei Mate 20 ist laut AnTuTu-Benchmark das aktuell zweitschnellste Android-Smartphone
AnTuTu hat die schnellsten Android-Smartphones 2018 bekannt gegeben. Samsung hat es allerdings nicht unter die ersten zehn Plätze geschafft.
Huawei Mate 20: Netflix schal­tet HDR-Videos frei
Lars Wertgen
Der Bildschirm des Huawei Mate 20 kann HDR-Inhalte wiedergeben
Wer ein Huawei Mate 20 besitzt, schaut Netflix künftig in HDR-Qualität. Auch die Liste der Geräte, die Netflix in HD unterstützen, wurde erweitert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.