Huawei Mate 20 (Pro): Hersteller verrät den Erscheinungstermin schon jetzt

Her damit !7
Der Nachfolger des Mate 10 Pro (Bild) erscheint im Oktober
Der Nachfolger des Mate 10 Pro (Bild) erscheint im Oktober(© 2017 CURVED)

Huawei setzt dem Rätselraten ein Ende und hat den Zeitraum genannt, in dem Mate 20, Mate 20 Pro und Mate 20 Lite erscheinen sollen. Aus einer Pressemitteilung des Unternehmens geht offenbar hervor, dass die Veröffentlichung im Oktober erfolgen wird.

Huawei wählt also den gleichen Monat wie im Vorjahr für den Release des Huawei Mate 10 Pro. Eine Veröffentlichung Ende September ist damit ebenso vom Tisch wie aller Voraussicht nach eine Enthüllung des Huawei Mate 20 Pro auf der IFA 2018. Android Authority zufolge stehe in der Pressemitteilung aber, dass Huawei auf der Internationalen Funkausstellung Berlin den Prozessor vorstellen wird, der in den neuen Smartphones zum Einsatz kommt.

Erste Smartphones mit 7-nm-Chipsatz

Auch diesen hat Huawei inzwischen bestätigt: Die Geräte der Mate-20-Reihe werden den Kirin 980 erhalten. Was dieser zu leisten vermag, erläutert das Unternehmen dann Ende August detailliert in der deutschen Hauptstadt. Ein Alleinstellungsmerkmal gab Huawei aber bereits preis: Der Kirin 980 werde "der erste kommerziell erhältliche 7-nm-Chip der Welt" sein.

Das 7-nm-Fertigungsverfahren dürfte dem Chip mehr Leistung und Effizienz bescheren. Das Huawei Mate 20 (Pro) sollte gegenüber seinem Vorgänger also nicht nur eine generell bessere Performance bieten, sondern – je nachdem, wie groß der Leistungszuwachs ausfällt – auch eine längere Akkulaufzeit.

Kurioserweise soll Huawei in der Pressemitteilung auch Gerüchte zu den Spezifikationen des Kirin 980 thematisieren. Allerdings sei dies auch vor dem Launch der Mate-10-Serie der Fall gewesen. Die in der damaligen Pressemitteilung diskutierten mutmaßlichen Specs haben sich letztendlich als falsch herausgestellt.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 X: Gaming-Smart­phone kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Das Mate 20 X sieht aus wie das Mate 20 (Bild)
Das Huawei Mate 20 X erscheint noch im Dezember in Deutschland. Es handelt sich um ein besonders großes Gaming-Smartphone.
Huawei Mate 20 Pro lässt sich offen­bar schlecht repa­rie­ren
Francis Lido2
Mate 20 Pro: Wenn das Display zu Bruch geht, müsst ihr wohl auch den Fingerabdrucksensor ersetzen
Ein Teardown zum Huawei Mate 20 Pro offenbart Schwächen: Reparaturen an dem Smartphone sind teilweise aufwendig und zeitintensiv.
Huawei Mate 20 Pro: Mit dieser Hülle macht ihr bessere Unter­was­ser­auf­nah­men
Christoph Lübben
Das Mate 20 Pro ist offenbar gut für Unterwasseraufnahmen geeignet
Für das Huawei Mate 20 Pro erscheint eine Schnorchelhülle. Diese erlaubt euch Unterwasseraufnahmen in bis zu fünf Metern Tiefe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.