Huawei Mate 20 Pro: Update zum Marktstart soll Gesichtserkennung verbessern

Die Gesichtserkennung des Huawei Mate 20 Pro sorgte zunächst für Probleme
Die Gesichtserkennung des Huawei Mate 20 Pro sorgte zunächst für Probleme(© 2018 CURVED)

Das Huawei Mate 20 Pro ist kaum auf dem Markt, da sorgt es bereits für den ersten Ärger: Die Gesichtserkennung soll sich ziemlich leicht austricksen lassen. Das wäre für ein Sicherheitsfeature kein wünschenswertes Attribut. Entsprechend schnell reagierte der Hersteller.

Das entsprechende Update trägt die Versionsnummer 9.0.0.122(C432E10R1P16) und wird bereits ausgerollt, wie ChrisTechloupe auf Twitter mitteilt. Seinen Tweet seht ihr am Ende des Artikels. Euer Huawei Mate 20 Pro erhält laut des Änderungsprotokolls zwei Aktualisierungspakete. Die wichtigste Änderung: Die Face-Unlock-Performance wird optimiert.

Gesichtserkennung zunächst fehlerhaft

Diese stand unmittelbar nach dem Release des Huawei Mate 20 Pro in der Kritik. Zwar hatte der Hersteller die Gesichtserkennung als enorm sicher beworben, Tester fanden jedoch heraus: Nutzer können das Smartphone unter anderem nicht nur mit dem eigenen, sondern auch dem Gesicht eines Kollegen entsperren. Der Fehler scheint nun bereits aus der Welt geräumt.

Zudem fügt das Update neue Filter und Effekte hinzu. Neu ist außerdem eine AI-Zoom-Funktion, die die Aufnahmen von Mini-Videos verbessern soll. Die Datei ist 369 MB groß und wird wie gewohnt in Wellen ausgeteilt. Wir empfehlen euch, es nur aufzuspielen, wenn ihr gerade mit einem WLAN verbunden seid.

Das Huawei Mate 20 Pro kostet zum Start 999 Euro und ist in den Farben "Black", "Midnight Blue" und "Twilight" erhältlich. Das Mate 20 kostet 799 Euro. Das Herzstück beider Modelle ist ein Kirin 980. Insgesamt lassen beide Geräte kein technisches Feature vermissen, das in einem Top-Smartphone erwartet wird.


Weitere Artikel zum Thema
Android Q trotz Sperre? Huawei P30 und Co. sollen Update erhal­ten
Francis Lido
Her damit !5Huawei P30 und P30 Pro haben offenbar Chancen auf Android Q
Huawei P30 und andere Smartphones des Herstellers werden Android Q erhalten. So schreibt es das Unternehmen auf seiner Webseite.
Huawei Mate 20 Pro: Android Q kommt wohl doch
Francis Lido
Google hat das Huawei Mate 20 Pro in das Android-Q-Beta-Programm wiederaufgenommen
Entgeht das Huawei Mate 20 Pro der Android-Sperre? Zumindest die Chancen auf Android Q stehen gut.
Beste Handys 2019: Die Top-Smart­pho­nes des Jahres und was noch kommt
Jörg Geiger
Supergeil !20Samsung ist Marktführer, Huawei holt auf. Apple muss 2019 noch liefern.
Welche sind die besten Handys 2019? Schon so einige Top-Smartphones gibt es auf dem Markt – doch dieses Jahr kommt noch mehr.