Huawei Mate 8 erhält Sicherheits-Update für Februar

Supergeil !7
Das Huawei Mate 8 besitzt ein 6-Zoll-Display
Das Huawei Mate 8 besitzt ein 6-Zoll-Display(© 2016 CURVED)

Update für das Huawei Mate 8: Die Stagefright-Sicherheitslücke, durch die fast alle Smartphones mit Googles Betriebssystem angreifbar wurden, hat die Android-Welt erschüttert. Seitdem haben Hersteller wie Google und andere namhafte Geräte-Produzenten versprochen, Sicherheitslücken schneller zu schließen. Mit monatlichen Aktualisierungen sollen Lecks zeitnah gestopft werden. Auch Huawei liefert nun ein monatliches Update, das verschiedene Sicherheitsmängel beseitigen soll.

Die neue Firmware für das Huawei Mate 8 soll unter anderem Fehler in der Rechtevergabe eliminieren, wie GSMArena berichtet. Außerdem soll das Update für Android 6.0 Marshmallow verhindern, dass Cyberkriminelle über Lücken Schadcode in das Smartphone einschleusen können. Daneben sollen noch weitere Fehler behoben worden sein.

Rollout des Updates bereits gestartet

Der Rollout der Aktualisierung für das Huawei Mate 8 soll bereits gestartet sein, wobei es sein kann, dass einige Regionen mit dem Update früher bedacht werden als andere. Wann genau der Download in Deutschland möglich ist, kann deshalb nicht genau gesagt werden. Es lohnt sich deshalb, von Zeit zu Zeit mit der Softwareaktualisierung nach möglichen Updates zu suchen.

Das Huawei Mate 8 ist erst seit Januar 2016 auf dem deutschen Markt erhältlich und zeichnet sich durch seinen 6-Zoll-Bildschirm mit Full-HD und seinen Kirin 950-Prozessor aus. Die CPU überzeugt besonders durch ihre gute Rechenleistung und lässt einen Großteil der aktuellen Smartphone-Konkurrenz in Benchmarks hinter sich. In einem ausführlichen Test könnt Ihr nachlesen, wie sich das Huawei Mate 8 in anderen Disziplinen schlägt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 und S8 Plus: Kabel­lo­ses Laden soll mitun­ter Probleme berei­ten
Guido Karsten
Galaxy S8 Wireless QI Charging YouTube John M Kuchta
Das Galaxy S8 lässt sich offenbar nicht mit allen QI-kompatiblen Docks kabellos aufladen. Womöglich steckt ein Software-Problem dahinter.
Android Wear 2.0 auf dem iPhone: Endlich eine Alter­na­tive zur Apple Watch?
Marco Engelien
Über die "Android Wear"-App auf dem iPhone verwaltet Ihr die Smwartwatch.
Android-Wear-Uhren funktionierten mit dem iPhone nur eingeschränkt. Ändert sich das mit Android Wear 2.0? Das haben wir ausprobiert.
Apple veröf­fent­licht iOS 10.3.2 Beta 4
Michael Keller
Der Release von iOS 10.3 liegt noch nicht lange zurück
Apple hat die vierte Beta von iOS 10.3.2 mit etlichen Bugfixes veröffentlicht. Die Testversion steht für Entwickler und öffentliche Tester bereit.