Huawei Mate 9 erscheint in zwei neuen Farben: So sehen sie aus

Das Huawei Mate 9 gibt es bald auch in Blau und Rot
Das Huawei Mate 9 gibt es bald auch in Blau und Rot(© 2017 Priceraja)

Das Huawei Mate 9 ist etwa seit einem halben Jahr auf dem Markt und der Hersteller erweitert nun die Farbauswahl. Zu den erhältlichen Farbvarianten, die allesamt vergleichsweise unauffällig gehalten sind, stoßen zwei etwas buntere Optionen.

Aktuell ist das Huawei Mate 9 in sieben verschiedenen Farben erhältlich, wobei die Auswahl je nach Anbieter und Region stark variieren kann. Zu den aktuell verfügbaren Farben zählen neben Schwarz, Obsidian-Schwarz, Grau, Silber und Weiß auch Braun und Gold. In China hat Huawei diese Farbpalette nun um das etwas ins Pink verlaufende "Agate Red" und das leicht graue "Topaz Blue" erweitert. Erste Bilder von den Smartphones sind bei Händler Priceraja aufgetaucht.

Release in weiteren Ländern möglich

Sowohl das rote als auch das blaue Huawei Mate 9 sollen ab dem 14. Mai 2017 in China zum selben Preis angeboten werden wie die bisher verfügbaren Modelle. Bis auf die Farbe unterscheiden sich die neuen Geräte nicht von den bereits erhältlichen Ausführungen des Premium-Smartphones.

Ob Huawei das Mate 9 in den neuen Farben Rot und Blau auch in Deutschland anbieten wird, ist zurzeit unklar. Der chinesische Hersteller hat beide Farboptionen bislang nur für China angekündigt. Sollten die Geräte auch nach Deutschland kommen, dürfte dies aber vermutlich noch eine Weile dauern, da das Huawei Mate 9 auch in einigen der anderen Farben hierzulande noch nicht verfügbar ist.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit8Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?