Huawei Mate 9: Geleaktes Pressebild zeigt Smartphone in Violett

Her damit !27
Das Huawei Mate 9 wird offenbar wie das P9 eine Leica-Kamera besitzen
Das Huawei Mate 9 wird offenbar wie das P9 eine Leica-Kamera besitzen(© 2016 Twitter/Evan Blass)

Das nächste Top-Smartphone von Huawei kommt: Viele geleakte Bilder haben bereits einen Endruck vom Huawei Mate 9 vermittelt. Der Leak-Experte @evleaks aka Evan Blass hat nun über seinen Twitter-Account eine Abbildung des High-End-Gerätes veröffentlicht, das mutmaßlich für die Presse bestimmt ist.

Überschrieben hat Evan Blass das Bild bei Twitter einfach mit dem Namen des Smartphones: Huawei Mate 9. Das Smartphone ist dort offenbar in der Farbe Violett zu sehen – oder Silber mit einem violetten Schimmer. Deutlich zu erkennen ist die Kamera auf der Rückseite des Gerätes, die offensichtlich von Leica stammt. Schon länger gibt es das Gerücht, dass im Mate 9 wie im Huawei P9 eine Kamera des deutschen Linsen-Herstellers verbaut sein soll.

Verschiedene Versionen zum Release

Erst Ende September 2016 hatte ein Leak mögliche Farbvarianten des Huawei Mate 9 verraten: Demnach soll das Vorzeigemodell des chinesischen Herstellers in Gold, Grau, Weiß, Schwarz, Mocca und Pink erhältlich sein, berichtet 9to5Google. Das Display des Mate 9 wird Gerüchten zufolge in der Diagonale 5,9 Zoll messen – und möglicherweise sowohl in einer flachen als auch in einer Curved-Ausführung erscheinen.

Das Huawei Mate 9 soll vom erst kürzlich vorgestellten High-End-Chipsatz Kirin 960 angetrieben werden. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt voraussichtlich je nach Modell 4 oder 6 GB, als interner Speicherplatz stehen wahlweise 64, 128 oder 256 GB zur Verfügung. Ein Feature ist neben der Dual-Kamera mutmaßlich der USB-Port Typ-C. Die Preise für das Mate 9 könnten zwischen knapp 500 und 1000 Dollar liegen – abhängig von der Ausstattung. Vermutlich wird Huawei das Gerät Anfang November 2016 der Öffentlichkeit präsentieren.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.