Huawei Mate 9: Unternehmen stellt High-End-CPU Kirin 960 vor

Supergeil !35
Der wohl im Huawei Mate 9 verbaute Kirin 960-Chipsatz scheint durchaus leistungsfähig zu sein
Der wohl im Huawei Mate 9 verbaute Kirin 960-Chipsatz scheint durchaus leistungsfähig zu sein(© 2016 AndroidAuthority)

Huawei hat im Oktober 2016 den neuen Kirin 960-Chipsatz offiziell vorgestellt. Neben der High-End-Recheneinheit wurde allerdings auch ein noch unbekanntes Smartphone gezeigt, bei dem es sich womöglich um das Huawei Mate 9 handelt. Das chinesische Unternehmen verspricht mit dem Chipsatz eine sehr gute Performance, wie AndroidAuthority berichtet.

Der womöglich im Huawei Mate 9 verbaute Kirin 960-Chipsatz soll aus vier ARM Cortex A73-Kernen bestehen, die mit 2,4 GHz getaktet sind. Gestützt werden diese durch vier ARM Cortex A53-Kerne, die mit 1,8 GHz Taktung laufen. Für das Rendering ist die im Chipsatz integrierte Grafikeinheit Mali-G71 MP8 zuständig. Mit diesem Paket soll der Kirin 960 eine Performance bieten, die den Vergleich mit der Konkurrenz nicht scheuen muss.

Schneller als Apples A10?

Auf der Präsentation des Kirin 960 hat Huawei eine Tabelle mit GeekBench 4.0-Ergebnissen gezeigt. Genaue Angaben zu den im Benchmark erreichten Punkten fehlen zwar, doch das Balken-Diagramm lässt eine erste Einordnung durchaus zu: Beispielsweise im Vergleich zum Snapdragon 821 soll der Kirin 960-Chipsatz im Single-Core-Score die Nase etwas weiter vorne haben. Während sich der neue Huawei-Chipsatz bei ungefähr 2000 Punkten befindet, steht Apples A10-Chip ungeschlagen bei etwa 3500 Punkten. Doch das Huawei Mate 9 könnte mit dem Chip vielleicht doch das iPhone 7 übertrumpfen.

Anders sieht es nämlich beim Multi-Core-Score aus: Hier überragt der Kirin 960-Chip der Grafik zufolge nicht nur den Snapdragon 821 und einen Exynos 8890, sondern auch den flotten A10-Chipsatz von Apple. Grob geschätzt müsste sich der Huawei-Chipsatz bei ungefähr 6400 Punkten befinden, während Apples A10 knapp 5500 Punkte erreicht.

Wie GizmoChina berichtet, wurde auf dem Event auch ein Smartphone gezeigt, in dem der Kirin 960 bereits werkeln soll. Zwar wurde der Name des Gerätes nicht genannt, doch es handelt sich vermutlich um das Huawei Mate 9, mit dessen Vorstellung am 3. November 2016 gerechnet wird. Angeblich sollen Journalisten vor Ort bestätigt haben, dass es sich um ein Smartphone der Bildschirmdiagonale von 6 Zoll handelt. Gewissheit wird uns hier aber vermutlich erst die kommende Präsentation von Huawei im November bringen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei MateBook X im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Her damit !5Das Huawei MateBook X ist kleiner als eine A4-Seite
Huawei hat in Berlin mit dem Matebook X einen Laptop vorgestellt, der kleiner ist als eine A4-Papierseite. Das Hands-on.
Das ist das neue Micro­soft Surface Pro
Das Surface Pro (2017) ist seinem Vorgänger sehr ähnlich
Das Surface Pro (2017) kommt: Der neue Hybride von Microsoft bietet einen schnelleren Prozessor als sein Voränger, jedoch kaum Neuerungen.
Galaxy S8: Iriss­can­ner lässt sich einfach über­lis­ten
Guido Karsten2
Wie die Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich auch der Irisscanner überlisten
Der Irisscanner könnte in Zukunft den Fingerabdrucksensor ablösen. Das Bauteil im Galaxy S8 lässt sich aber offenbar noch recht einfach austricksen.