Huawei Mate 9: Release mit Kirin 960 für Ende 2016 erwartet

Gefällt mir44
Wie das Huawei P9 soll auch das Mate 9 über eine Dual-Kamera verfügen
Wie das Huawei P9 soll auch das Mate 9 über eine Dual-Kamera verfügen(© 2016 CURVED)

Das Huawei Mate 9 wirft seinen Schatten voraus: Einem Analysten zufolge könnte der chinesische Smartphone-Hersteller noch in diesem Jahr den Nachfolger des Huawei Mate 8 herausbringen. Das Gerät soll als Herzstück den hauseigenen Chip Kirin 960 nutzen.

Neben dem Release des Huawei Mate 9 sagte der Analyst Pan Jiutang auch voraus, wie der Kirin 960 aufgebaut sein soll, berichtet PhoneArena. Demnach soll der Top-Chipsatz nach dem 16nm-Verfahren hergestellt werden und die nächste Generation von Artemis-Kernen beinhalten – acht Stück an der Zahl. Der Nachfolger des Kirin 950 soll zudem die schnelle Datenverbindung LTE Cat.12 unterstützen.

Hochauflösende Dual-Kamera

Erst vor Kurzem hat Huawei mit dem P9 sein aktuelles Vorzeigemodell veröffentlicht. Das besondere Feature des Smartphones ist die Dual-Kamera, an deren Entwicklung das Unternehmen Leica maßgeblich beteiligt war. Die Linsen der P9-Kamera lösen jeweils mit 12 MP auf. Jiutang zufolge soll auch das Mate 9 eine Dual-Kamera erhalten – anders als im P9 sollen die beiden Module aber jeweils mit 20 MP auflösen.

Ob Leica bei der Dual-Kamera für das Huawei Mate 9 ebenfalls mitwirken soll, verriet der Analyst allerdings nicht. Angesichts der Probleme, die sich bei der Entwicklung der Kamera für das P9 ergeben haben, ist eine weitere Zusammenarbeit der beiden Unternehmen allerdings durchaus wahrscheinlich. Auf diese Weise hätte sich die schwierige Produktion eher gelohnt, da vermutlich eine Reihe an Problemen für die nächste Generation bereits im Vorfeld ausgeräumt werden könnte. Weitere Details zur Ausstattung des Smartphones sind derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Tests 2020: Die besten Fotos aus unse­ren Reviews
Christoph Lübben
Viele schöne Fotos haben wir 2020 in unseren Smartphone-Tests gemacht. Und das hier ist die wohl beste Aufnahme
Ein Blick zurück auf unsere Smartphone-Tests aus 2020: Hier findet ihr die coolsten Fotos aus allen Reviews der CURVED-Redaktion.
Huawei Mate 40 Pro im Test: Ein König ohne Schloss
Lars Wertgen
Gefällt mir18Das Huawei Mate 40 Pro kostet etwa 1200 Euro
Das Huawei Mate 40 Pro begeistert im Test – auch ohne Google-Dienste. Der Minuspunkt ist nicht nur wegen der überragenden Kamera zu verschmerzen.
Huawei: Ist das der Schluss­strich unter Android?
David Wagner
Her damit9Harmony OS sieht Huaweis EMUI recht ähnlich, wohl auch um den Umstieg zu erleichtern
Huawei hat die erste Beta für das neue Betriebssystem Harmony OS ausgerollt. Kehrt das Unternehmen Android bald den Rücken?