Huawei Mate 9: Benutzeroberfläche soll sich nach Oreo-Update kaum verändern

Das Huawei Mate 9 ist 2016 mit Androud Nougat im Handel erschienen
Das Huawei Mate 9 ist 2016 mit Androud Nougat im Handel erschienen(© 2016 CURVED)

Für das Huawei Mate 9 soll das Update auf Android Oreo bereits in Arbeit sein. Offenbar nimmt der Hersteller für die neue Version aber zumindest optisch kaum Änderungen selbst vor. Ersten Informationen zufolge sieht EMUI 6 beinahe genau so aus wie die ältere Benutzeroberfläche EMUI 5.

XDA Developers konnte nach eigenen Angaben einen Blick auf eine frühe Version des neuen Betriebssystems für das Huawei Mate 9 werden. Demnach müssen sich die Nutzer, die sich mit EMUI 5 auskennen, nicht großartig nach dem Update auf Android Oreo umgewöhnen. Huawei habe optisch kaum Änderungen an der Benutzeroberfläche vorgenommen und behält den alten Look wohl bei.

Navigationsleiste ausblenden

Es gebe dennoch ein paar Neuerungen. So sei es mit EMUI 6 und Android Oreo möglich, die Navigationstasten am unteren Bildschirmrand auszublenden, wodurch das große Display des Huawei Mate 9 voll ausgenutzt werden könnte. Zudem sei die Änderung der Auflösung möglich. Nutzer können angeblich auch die Fingerabdrucksensor-Gesten selbst anpassen.

Abgesehen von diesen Features gebe es nach dem Update allerdings nur die neuen Funktionen, die generell mit Android Oreo kommen. Darunter der Bild-in-Bild-Modus, der etwa von WhatsApp bereits unterstützt wird. Wann die neue Version des Betriebssystems final für das Huawei Mate 9 ausrollt, ist derzeit noch nicht bekannt. Da der Hersteller Android 8.0 auf dem Smartphone aber bereits testen soll, könnte es Ende 2017 oder Anfang 2018 so weit sein. Welche Geräte anderer Hersteller das Update auf Android Oreo noch erhalten werden, könnt Ihr unserer Übersicht zum Thema entnehmen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 40 Pro: So sieht das Flagg­schiff aus
CURVED Redaktion
Das von Huawei veröffentlichte Bild unterscheidet sich von den neuen Bildern
Neue Bilder zeigen das kommende Huawei Mate 40 Pro. Zudem sind viele technische Details zum Top-Smartphone veröffentlicht worden.
Schnappt Xiaomi Huawei Honor weg?
CURVED Redaktion
Gefällt mir6Huawei verkauft Honor womöglich an Xiaomi
Huawei steht in Verhandlungen bezüglich des Verkaufs seiner Honor-Marke. Mit dabei: Konkurrent Xiaomi. Wer würde von dem Deal profitieren?
Huawei Mate 40: Das erste offi­zi­elle Bild ist da – und über­rascht
CURVED Redaktion
Her damit5So sieht die Rückseite des Huawei Mate 40 aus
Huawei hat ein erstes Bild seines kommenden Flaggschiffs veröffentlicht: Die Kamera des Huawei Mate 40 wird offenbar anders aussehen als erwartet.