Huawei nova 2 kommt mit Dualkamera

Die Dualkamera des Huawei nova 2 ist deutlich zu erkennen
Die Dualkamera des Huawei nova 2 ist deutlich zu erkennen(© 2017 CNMO)

Das Huawei nova ist erst im Oktober 2016 erschienen, nun wartet offenbar bereits das Huawei nova 2 in den Startlöchern. Bei der chinesischen Prüfbehörde TENAA wurden Android Authority zufolge schon Bilder veröffentlicht, die das Smartphone zeigen sollen – und die lassen deutliche Unterschiede zum Vorgänger erkennen.

Besonders auffällig ist dabei die Dualkamera auf der Rückseite des angeblichen Huawei nova 2. Der Hersteller hat sie wie üblich am oberen Gehäuserand verbaut, der nicht wie beim Vorgänger farblich vom Rest des Smartphones abgesetzt ist. Das erste nova besitzt hier einen breiten schwarzen Streifen, womit es stark an das Nexus 6P erinnert, das ebenfalls von Huawei stammt.

Etwas größerer Bildschirm?

Über die technischen Daten des angeblichen Huawei nova 2 ist bislang noch nichts bekannt. Um die Reihe angemessen fortzuführen, wird der Hersteller aber vermutlich wieder auf einen Full-HD-Bildschirm mit einer Diagonale von etwa 5 Zoll und ein handliches Gehäuse setzen. Das Display könnte dank noch schmalerer Seitenränder womöglich ein kleines bisschen wachsen.

Wie beim Vorgänger besteht auch beim Huawei nova 2 das Gehäuse wieder aus Aluminium. Auf der Rückseite befindet sich neben der erwähnten Dualkamera zudem ein kreisrunder Fingerabdrucksensor. Über den Preis des Smartphones ist ebenso wie über das Release-Datum noch nichts Genaues bekannt. Der Vorgänger war mit einem Preis von 399 Euro allerdings für ein Mittelklassegerät nicht unbedingt günstig.


Weitere Artikel zum Thema
"PUBG Mobile" läuft auf Huawei-Smart­pho­nes künf­tig schnel­ler
Christoph Lübben
Die schöne Grafik von "PUBG Mobile" soll mit "GPU Turbo" von Huawei noch flüssiger über den Screen laufen
Flüssiger “PUBG Mobile” auf Huawei-Smartphones spielen – das Feature “GPU Turbo” soll speziell bei diesem Titel für mehr Leistung sorgen.
Huawei Mate 20 Pro könnte leicht gebo­ge­nes Display besit­zen
Christoph Lübben
Das Mate 10 Pro (Bild) hat eine flache Vorderseite. Das könnte sich beim Nachfolger ändern
Für das Huawei Mate 20 Pro sollen sogenannte flexible Displays zum Einsatz kommen. Womöglich wird der Screen des Smartphones also leicht gebogen sein.
Huawei-Smart­pho­nes könn­ten künf­tig sehr viel schnel­ler laden
Christoph Lübben
Das Huawei P20 könnt ihr bereits schnell aufladen – künftige Huawei-Geräte wohl noch schneller
Huawei könnte schon bald ein Smartphone veröffentlichen, das in knapp 30 Minuten komplett auflädt. Zumindest gebe es schon ein passendes Netzteil.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.