Huawei OS: Kommt das Smartphone mit Android-Alternative noch dieses Jahr?

Kommt das erste Huawei-Smartphone mit eigenem Betriebssystem noch 2019 auf den Markt?
Kommt das erste Huawei-Smartphone mit eigenem Betriebssystem noch 2019 auf den Markt?(© 2019 Shutterstock)

Ark OS, Hongmeng OS – oder doch wie bisher Android? Mit seinem Handelsembargo gegen Huawei hat US-Präsident Donald Trump im Mai ganz schön was losgetreten in der Smartphone-Welt. Wochenlang wurde über ein eigenes Huawei OS spekuliert und die Gerüchteküche brodelt bis heute. Die neueste Meldung: Das erste Smartphone mit eigener Android-Alternative von Huawei soll noch dieses Jahr erscheinen. 

In wenigen Tagen, am 9. August, findet in Dongguan die Huawei Developer Conference statt, der wir schon gespannt entgegenfiebern. Schließlich soll zu diesem Anlass nicht nur das neue EMUI 10 vorgestellt, auch das eigene Betriebssystem Hongmeng OS könnte der Welt präsentiert werden. Letzteres werde einigen Gerüchten zufolge hierzulande auch unter dem Namen Ark OS laufen.

Neuen Informationen zufolge, welche die chinesische Global Times von einem Insider erfahren haben will, soll Huawei an einem Smartphone tüfteln, das mit Hongmeng läuft. Und das ist noch nicht mal das Spektakulärste an der Nachricht. Denn tatsächlich könne das Huawei Handy mit eigenem Betriebssystem noch Ende diesen Jahres auf den Markt kommen.

Das erste Smartphone mit Huawei OS – was ist dran an dem Gerücht?

Bei dem besagten Gerät handele es sich allerdings nicht um ein Spitzenmodell, sondern um ein Smartphone aus der Mittelklasse, das rund 257,37 Euro kosten soll. Die Strategie die dahinter steckt: Durch den günstigen Preis sei geplant, Softwareentwickler und Nutzer zu animieren, Teil des neuen Ökosystems zu werden, so die Quelle der Global Times.

Ist das nun endgültig der Beweis, dass Huawei in Sachen Betriebssystem eigene Wege gehen wird – ganz ohne Google? Was in so vielen Bereichen des Lebens als Universalweisheit gilt, trifft auch bei den Spekulationen rund um das Huawei OS zu: Gerüchte sind zwar aufregend, aber mit Vorsicht zu genießen.

Denn wie wir vor wenigen Wochen berichteten, erklärte der Vorstandsvorsitzende Liang Hua noch im Juli, dass HongMeng OS tatsächlich für das sogenannte Internet der Dinge programmiert worden sei und Android für Huawei weiterhin das Ökosystem der "ersten Wahl" bleibe.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 30 (Pro) Leak soll die Akku-Power der Serie offen­ba­ren
Viktoria Vokrri
Her damit !7Diese Bilder sollen die Akku-Power der Mate 30-Serie offenbaren.
Ein neuer Leak zum Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro soll die Akkus der Flaggschiffe offenbaren – und der hat es in sich!
Huawei Mate 30: So gut soll die Kamera für Videos sein
Lars Wertgen
Das Huawei Mate 30 soll dem Mate 20 (Bild) in puncto Videoqualität einiges voraushaben
Das Huawei Mate 30 bekommt offenbar ein Feature, das wir beim Mate 20 schmerzlich vermisst haben: Ihr könnt flüssige 4K-Videos aufnehmen.
Huawei Mate X: Über­ra­schen­des Upgrade auf Power-Prozes­sor und Pro-Kamera
Viktoria Vokrri
Her damit !15Das Huawei Mate X soll ein beeindruckendes Specs-Upgrade erhalten haben.
Das Huawei Mate X Release verspätet sich zwar – dafür bekommt das faltbare Smartphone aber ein Prozessor- und Kamera-Upgrade.