Huawei P9 Max: Neuer Pixelgigant aus China im Benchmark aufgetaucht

Supergeil !23
Der Nachfolger des Huawei P8 Max soll ein hochauflösendes Display besitzen
Der Nachfolger des Huawei P8 Max soll ein hochauflösendes Display besitzen(© 2015 Huawei)

Das Mate 8 ist anscheinend nicht das einzige geplante High-End-Modell von Huawei: So ist nun das Huawei P9 Max samt Hardware-Specs in einem Antutu-Benchmark aufgetaucht. Wenngleich es nicht das Rekordergebnis des Schwestergeräts erreicht, deutet sich doch bereits Premium-Hardware an, wie GforGames berichtet.

So bescheinigt der Benchmark dem P9 Max einen Kirin 950 nebst 4 GB RAM als Antrieb. Das chinesische Unternehmen hat den Chip erst vor Kurzem vorgestellt. Das noch unangekündigte Smartphone kommt so auf ein Antutu-Resultat von 73,759 Punkten. Die Mali-T80-Grafikeinheit erreicht einen Wert von 23.393 Punkten. Zum Vergleich: Samsungs Topmodelle Galaxy Note 5 und Galaxy S6 schaffen die Hürde von 70.000 Punkten nicht ganz.

P9 Max: 6,2-Zoll-Phablet mit 486 ppi

An die 90.000 Punkte einer getesteten Vorabversion des Mate 8 reicht das P9 allerdings nicht heran. Dafür schlägt das Gerät offenbar in eine andere Kerbe: Laut Antutu ist es mit einem riesigen 6,2-Zoll-Bildschirm ausgestattet, der mit satten 2560 x 1600 Pixeln auflöst. Daraus ergibt sich eine beeindruckende Pixeldichte von 486 ppi.

Der interne Speicher beläuft sich den Angaben zufolge auf 64 GB; zudem ist Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert. Nähere Informationen zum Huawei P9 Max gibt es bislang nicht. Es bleibt zunächst offen, ob eine Ankündigung schon bald erfolgen wird. Bislang steht lediglich ein Termin für die Enthüllung des Huawei Mate 8, die am 26. November erfolgen soll.


Weitere Artikel zum Thema
"PUBG Mobile" läuft auf Huawei-Smart­pho­nes künf­tig schnel­ler
Christoph Lübben
Die schöne Grafik von "PUBG Mobile" soll mit "GPU Turbo" von Huawei noch flüssiger über den Screen laufen
Flüssiger “PUBG Mobile” auf Huawei-Smartphones spielen – das Feature “GPU Turbo” soll speziell bei diesem Titel für mehr Leistung sorgen.
Huawei Mate 20 Pro könnte leicht gebo­ge­nes Display besit­zen
Christoph Lübben
Das Mate 10 Pro (Bild) hat eine flache Vorderseite. Das könnte sich beim Nachfolger ändern
Für das Huawei Mate 20 Pro sollen sogenannte flexible Displays zum Einsatz kommen. Womöglich wird der Screen des Smartphones also leicht gebogen sein.
Huawei-Smart­pho­nes könn­ten künf­tig sehr viel schnel­ler laden
Christoph Lübben
Das Huawei P20 könnt ihr bereits schnell aufladen – künftige Huawei-Geräte wohl noch schneller
Huawei könnte schon bald ein Smartphone veröffentlichen, das in knapp 30 Minuten komplett auflädt. Zumindest gebe es schon ein passendes Netzteil.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.