Huawei Watch mit höherem Preis als die Apple Watch?

Weg damit !12
Würdet Ihr 1000 Dollar für die Huawei Watch ausgeben?
Würdet Ihr 1000 Dollar für die Huawei Watch ausgeben?(© 2015 CURVED)

Die auf dem MWC in Barcelona vorgestellte Huawei Watch soll eine direkte Konkurrenz zur Apple Watch werden – neuesten Informationen zufolge aber nicht am unteren Ende von deren Preisspektrum. Die Huawei Watch soll zum Release rund 1000 Dollar kosten.

Das berichtet Boy Genius Report unter Berufung auf eine ungenannte Quelle. Ob sich die Huawei Watch mit diesem Preis für ein Android-Wearable gegen die Apple Watch behaupten kann, darf zumindest bezweifelt werden. Zwar zielt die edle Uhr, die wahlweise mit einem goldenen oder einem silbernen Gehäuse versehen ist, ohne Frage auf ein kaufkräftiges Publikum; doch auch dieses wird sich bestimmt zweimal überlegen, ob es zu diesem Preis nicht doch eher zum Konkurrenzprodukt von Apple greift.

Huawei Watch: Saphirglas als Kaufgrund?

Die Huawei Watch kann sich durchaus sehen lassen, wie wir auf dem MWC selbst feststellen durften: So wird das 1,4-Zoll-Display mit der Auflösung von 400 x 400 Bildpunkten von Saphirglas abgedeckt, das besonders gut gegen Kratzer schützen soll. Auch der Prozessor mit der Taktung von 1,2 GHz, der von einem 512 MB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird, verspricht eine ordentliche Leistung auf Augenhöhe mit der Konkurrenz.

Es bleibt dennoch die Frage, ob Huawei sich damit gegen die Apple Watch behaupten kann – die als Apple Watch Sport schon für 350 Dollar zu haben ist, aber bis in fünfstellige Preisregionen reichen soll – oder gegen die ungleich günstigere Android Wear-Konkurrenz, beispielsweise in Form der Motorola Moto 360. Bei der Präsentation hatte Huawei verkündet, Preis und Verfügbarkeit für das Wearabale "in naher Zukunft" bekannt zu geben. Angesichts der neuen Gerüchte sollte Huawei diese Informationen nicht zu lange zurückhalten.

Weitere Artikel zum Thema
Nach Update-Fehler: Kompa­ti­ble Uhren erhal­ten Android Wear 2 bis Ende Mai
Guido Karsten1
Peinlich !13Bis Ende Mai sollten alle kompatiblen Smartwatches mit Android Wear 2.0 laufen
Viele Smartwatches haben immer noch kein Update auf Android Wear 2,0 erhalten. Nun verrät Google, wann mit der Software gerechnet werden darf.
Wird die Apple Watch künf­tig modu­lar?
Michael Keller
Die Rückseite der Apple Watch könnte bei künftigen Modellen abnehmbar sein
Die Apple Watch durch externe Hardware erweitern: Apple erwägt offenbar, Upgrades des Wearables durch austauschbare Rückseiten zu ermöglichen.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.