Huawei will sich stärker auf Premium-Geräte konzentrieren

Die aktuellen Huawei-Modelle der Mate 10-Reihe sollen sich sehr gut verkaufen
Die aktuellen Huawei-Modelle der Mate 10-Reihe sollen sich sehr gut verkaufen(© 2017 CURVED)

Huawei hat seine Geschäftszahlen für das Jahr 2017 bekannt gegeben. Der Umsatz des chinesischen Unternehmens wuchs demnach um 15 Prozent auf umgerechnet etwa 76,7 Milliarden Euro, was jedoch einen Rückgang zum Wachstum im Vorjahr und im Vergleich zum Umsatzwachstum der vergangenen vier Jahre bedeutet. Im Jahr 2018 möchte sich Huawei nun noch stärker im Premium-Sektor für Smartphones positionieren.

Bereits im März 2017 wiesen Geschäftszahlen des Herstellers einen fast gleichbleibenden Gewinn aus. Dafür verantwortlich waren Reuters zufolge ein schnell wachsendes Smartphone-Geschäft mit geringer Marge sowie steigende Marketingausgaben. Wie Richard Yu, der CEO des Endkundengeschäfts von Huawei, in einer Neujahrsbotschaft ankündigte, werde das Unternehmen 2018 weltweit nach einem größeren Marktanteil im Segment für Premium-Smartphones streben.

Revolutionäre Produkte und innovative Technologien

Mit 153 Millionen verkauften Geräten und einem Anteil von über 10 Prozent am globalen Smartphone-Markt habe Huawei laut Yu seinen Platz als drittgrößter Hersteller hinter Samsung und Apple gefestigt. 2018 werde das Unternehmen dem CEO zufolge aber dem Markt mit revolutionären Produkten und innovativen Technologien die Richtung weisen. Das neue Jahr werde nach Einschätzung Yus das Erste, in dem Huawei wirklich den Weg zu globaler Bekanntheit gehen wird.

Der Umsatz des Smartphone-Geschäfts von Huawei soll 2017 laut des CEO um 30 Prozent auf etwa 30 Milliarden Euro gewachsen sein. Auch in diesem Bereich fiel das Wachstum dem Bericht zufolge in den vergangenen vier Jahren noch höher aus. Besonders in Italien und Deutschland habe Huawei laut Yu zuletzt ein starkes Wachstum verzeichnen können, zudem verkauften sich die Geräte der aktuellen Mate 10-Reihe extrem gut. Wir dürfen gespannt sein, was für Geräte im Rahmen der Premium-Initiative des Herstellers 2018 erscheinen werden. Gerüchten zufolge könnte uns etwa im zweiten Quartal des Jahres das Huawei P20 erwarten.

Weitere Artikel zum Thema
Mate 10 Lite und Co.: Huawei stellt Oreo als Test­ver­sion zur Verfü­gung
Guido Karsten
Das Huawei Mate 10 Lite bringt ab Werk noch Android 7.0 Nougat mit
Huawei hat den Start der Android Oreo-Beta für das Mate 10 Lite, das P10 Lite und das P8 Lite von 2017 angekündigt. Die Beta-App steht bereit.
Huawei Mate 20, Mate 30 und Co.: Namen der Smart­pho­nes wohl bestä­tigt
Francis Lido
Der Nachfolger des Mate 10 Pro (Bild) wird wohl Mate 20 Pro heißen
Huaweis nächstes Flaggschiff wird wohl Mate 20 (Pro) heißen. Außerdem plant der Hersteller offenbar viele weitere Generationen der Mate-Serie.
Huawei Mate 20 Pro könnte leicht gebo­ge­nes Display besit­zen
Christoph Lübben
Das Mate 10 Pro (Bild) hat eine flache Vorderseite. Das könnte sich beim Nachfolger ändern
Für das Huawei Mate 20 Pro sollen sogenannte flexible Displays zum Einsatz kommen. Womöglich wird der Screen des Smartphones also leicht gebogen sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.