iAd-Update bringt Vollbildwerbung auf iPhone & Co.

Nun gibt es Werbung über den gesamten iPhone-Bildschirm
Nun gibt es Werbung über den gesamten iPhone-Bildschirm(© 2014 Apple)

Das dürfte die Nutzer von iPhones oder iPads mindestens kurz aufschrecken lassen: Apple rollt ein folgenschweres Update von iAd Producer aus. Version 4.2 der Software ermöglicht Anwendern nun die bequeme Erstellung von Vollbildreklame für iOS-Systeme.

Werbung ist nicht unbedingt etwas Schlechtes. Sie hilft mitunter dabei, Kosten für Apps zu senken oder Programme auch komplett kostenlos anzubieten. Aber jeder kennt es: Zu viel Werbung geht auf das Datenvolumen und letzten Endes auf die Nerven. Apple dürfte mit dem jüngsten Update der Banner-Entwicklersoftware iAd Producer für Ärger auf Verbraucherseite sorgen – und für strahlende Gesichter auf Seite der Entwickler.

Maximaler Platz für Werbebanner

Mit iAd Producer 4.2 sind nun großflächige Reklameeinblendungen möglich. So groß, dass sie die gesamte Display-Größe von iPhone oder iPad in Beschlag nehmen. Heise berichtet darüber hinaus von zusätzlichen Exportfunktionen. Arbeitsabläufe werden damit beschleunigt. Projekte lassen sich bequem zur iAd Workbench zwecks Kampagnengenerierung exportieren und in der optimierten Assets-Seitenleiste organisieren. Voll im Bilde war Apple auch hinsichtlich der Fehleranfälligkeit von iAd Producer: Das Update merzt ein paar nicht näher genannte Macken in der Software aus.

Übrigens: iAd Producer kostet nichts und wird von Apple direkt mit zahlreichen Vorlagen für die Produktion von Werbebannern ausgeliefert. Allerdings setzt die Software voraus, dass Ihr Mitglied im Entwicklerprogramm von Apple seid.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Samsung akti­viert welt­weit Bixby-Sprach­steue­rung
Guido Karsten
Mit Samsungs Bixby könnt Ihr Eurem Galaxy S8 nun zumindest auf Englisch Befehle erteilen
Neuigkeiten für Samsungs Bixby in Deutschland. Die KI-Assistenz des Galaxy S8 kann nun zumindest auf Englisch genutzt werden.
Apple TV 5. Gene­ra­tion: tvOS 11-Beta nennt Coden­a­men der neuen TV-Box
Guido Karsten
Ob das Apple TV (5. Gen.) unserem Apple TV Air-Konzept ähnlich sehen wird?
Im Programmiercode der neuen tvOS-11-Beta versteckt sich offenbar Apples interne Bezeichnung für den Apple-TV-Nachfolger.
Giga­set GS270 mit Full-HD-Display und 5000-mAh-Akku vorge­stellt
Jan Johannsen
Das Gigaset GS270 Plus erscheint in blau und grau.
Das Gigaset GS270 verfügt über ein Full-HD-Display und einen großen Akku. Der Hersteller plant auch schon das Softwareupdate auf Android 8.0 Oreo.