iMac Pro: Apple verrät Termin für Verkaufsstart

Das erste Mal wurde der iMac Pro auf der WWDC 2017 präsentiert
Das erste Mal wurde der iMac Pro auf der WWDC 2017 präsentiert(© 2017 CURVED)

Der iMac Pro kommt endlich in den Handel: Gut ein halbes Jahr nach der Vorstellung im Rahmen der WWDC 2017 hat das Unternehmen aus Cupertino endlich einen Termin für den Verkaufsstart verraten. Auf Apples Webseite für den Hochleistungs-iMac ist nun zu lesen: "Erhältlich ab 14. Dezember".

Da der iMac Pro also Mitte Dezember 2017 "erhältlich" sein soll, dürfen wir wohl von einer direkten Verfügbarkeit und nicht vom Start einer Vorbestellerphase ausgehen. Ob Apple das Gerät auch noch vor Weihnachten ausliefern kann, erfahren wir wohl erst am 14. des Monats, andererseits handelt es sich bei dem iMac Pro auch nicht gerade um das klassische Weihnachtsgeschenk.

Ab 4999 Dollar

Mit seinem Startpreis von 4999 Dollar ist der neue High-End-iMac wohl maximal ein Geburtstagsgeschenk, das sich vor allem Grafikdesigner, Musiker, Software-Entwickler, Wissenschaftler und Videobearbeiter selbst machen – und zwar, um damit zu arbeiten. Der Computer unterstützt bis zu 128 GB RAM und 18 CPU-Kerne. Das ist keine Ausstattung für einen Gaming-PC oder einen einfachen Bürorechner, sondern für eine echte Arbeitsmaschine.

Die genauen Preise in Euro sind bisher nicht bekannt und werden ebenfalls am 14. Dezember 2017 bekannt gegeben. Auch wenn so hohe Preise im Segment von Workstations nicht ganz so besonders sind, fragen wir uns doch, wie viel Apple für die "Vollausstattung" abruft. Schätzungen zufolge könnten es mehr als 17.000 Dollar sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Air und iPad mini für 2019: Das sind die neuen Apple-Tablets
Francis Lido
Das iPad mini (2019) unterstützt den ersten Apple Pencil
Apple hat das iPad mini (2019) und das iPad Air (2019) offiziell vorgestellt. Beide Tablets könnt ihr ab sofort bestellen.
Studie zur Apple Watch been­det: So gut erkennt sie Herz­pro­bleme
Michael Keller
Die Apple Watch kann auf Unregelmäßigkeiten des Herzschlags hinweisen
Apple und die Stanford-Universität haben eine Studie zur Apple Watch abgeschlossen. Das Wearable konnte sich als Gesundheits-Gadget beweisen.
LG: Smart-TVs mit AirPlay 2 erschei­nen im April 2019
Michael Keller
Über AirPlay 2 könnt ihr bald iPhone-Inhalte auf den LG-Fernseher übertragen
LG hat neue Fernseher angekündigt: Erste Smart-TV-Geräte mit AirPlay-2-Unterstützung sollen noch im Frühling 2019 erhältlich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.