In "Fortnite" könnt ihr nun mehrere Konten zusammenfügen

"Fortnite" auf der Nintendo Switch
"Fortnite" auf der Nintendo Switch(© 2018 Nintendo)

Auf diese Option mussten "Fortnite"-Spieler lange warten, jetzt ist sie endlich da: Das Spiel bietet euch die Möglichkeit, mehrere eurer Konten zusammenzuführen. Allerdings gibt es Bedingungen und kleine Haken.

Ihr könnt in "Fortnite" nun mehrere Accounts miteinander verknüpfen und in einem Hauptkonto zusammenführen. "Alle kosmetischen Gegenstände von 'Battle Royale' können übertragen werden. Bei 'Rette die Welt' können Lamas, Verteidiger, Helden, Skizzen, Überlebende, EP sowie Weiterentwicklungs- und Vorteilsmaterialien übertragen werden", teilt Epic Games mit. Nicht zusammengeführt werden Unreal Marktplatz Gegenstände, Kreativmodus Inseln, "Rette die Welt"-Kontolevels und Fortschritte.

Etwas Geduld ist gefragt

Bis die sogenannten kosmetischen Gegenstände und die gesammelte Spielwährung auf eurem primären Konto eintrudeln, dauert es jedoch rund zwei Wochen. Auf diese könnt ihr während der Zeit nicht zugreifen. Die Login-Methoden sind dagegen sofort verknüpft. Voraussetzung ist zudem, dass ihr mit einem Konto vor dem 28. September 2018 auf Xbox One oder Nintendo Switch und mit dem anderen auf PlayStation 4 gespielt habt. Zudem braucht ihr Zugang zu allen E-Mail-Adressen, die mit den beiden Konten verbunden sind. Wichtig: Ein zusammengeführtes Zweitkonto deaktiviert Epic Games anschließend .

Das steckt hinter dem genannten Stichtag: Den Hauptaccount gibt es erst seit dem 28. September 2018. Davor war für jedes Spielsystem ein einzelnes "Fortnite"-Konto notwendig. Diese Einzel-Accounts könnt ihr nun zusammenführen, um eure erspielten Items und Erfahrungspunkte auf allen Plattformen bereitzustellen. Nutzt ihr bereits ein Hauptkonto, stehen euch die damit erspielten Inhalte ebenfalls auf allen Geräten zur Verfügung.


Weitere Artikel zum Thema
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
PSN Sale im März: Diese PS4-Games sind nur noch wenige Tage güns­ti­ger
Guido Karsten
Passend zur Corona-Krise gibt es im März 2020 noch massenhaft günstige PS4-Spiele
PS4-Gamer aufgepasst: Corona hält die Welt in Atem, aber Sony will helfen. Dank Mega-März-Sale gibt es im PSN noch einige Tage PS4-Spiele billiger.
Ausge­rech­net jetzt: Nintendo Switch Online ist down
Guido Karsten
UPDATEDer Online-Service der Nintendo Switch ist am 17. März 2020 zu weiten Teilen nicht erreichbar
Nintendo Switch Online hat am 17. März 2020 technische Probleme. Der Online-Dienst der Konsole ist für viele Spieler nicht erreichbar.