Instagram hat offenbar einige Nutzer-Passwörter verraten

Instagram könnte sicherer sein
Instagram könnte sicherer sein(© 2017 CURVED)

Um der DSGVO nachzukommen, ermöglicht es Instagram seinen Nutzern, seit Ende April 2018, über sie gespeicherte Daten herunterzuladen. Bei einigen soll die gut gemeinte Funktion aber nach hinten losgegangen sein: Ein Bug führte offenbar zur Veröffentlichung der Passwörter.

Nachdem einige Nutzer Fotos und Videos heruntergeladen hatten, erhielten sie wie gewohnt einen Link, um auf das Bildmaterial zuzugreifen. Unglücklicherweise sollen in den automatisch generierten Internet-Adressen zum Teil die Passwörter zu den jeweiligen Instagram-Accounts aufgetaucht sein, berichtet TechRadar unter Berufung auf The Information. Problematisch könnte das vor allem werden, wenn Dritte Zugriff auf den Browser-Verlauf der Nutzer haben.

Nicht der erste Vorfall

Betroffene soll Instagram aber bereits informiert haben. Sofern ihr also keine offizielle E-Mail-Benachrichtigung erhalten habt, seid ihr höchstwahrscheinlich verschont geblieben. In einem offiziellen Statement schreibt Instagram von "einer kleinen Anzahl von [betroffenen] Nutzern". Wenn ihr den Daten-Download noch nie durchgeführt habt, müsst ihr euch ohnehin keine Sorgen machen. Die Funktion befindet sich in den Einstellungen unter "Privatsphäre und Sicherheit".

Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass Instagram wegen unsicherer Accounts in die Schlagzeilen gerät. Erst im Herbst 2018 hatten Hacker Zugriff auf etliche Konten erlangt. Zugutehalten muss man dem Dienst, dass er kontinuierlich daran arbeitet, eure Accounts besser zu schützen: Seit einer Weile unterstützt Instagram etwa Apps zur Zwei-Faktor-Authentifizierung. Zuvor war diese nur via SMS möglich.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram: Likes weg? Das ist der Grund dafür
Francis Lido
Her damit37Auch auf dem iPhone X versteckt Instagram Likes
Instagram nimmt euch die Likes weg: Der Dienst zeigt manchen nicht mehr an, wie gut Beiträge von anderen ankommen. Bald könnte das für alle gelten.
WhatsApp und Insta­gram: Namens­än­de­rung bestä­tigt
Francis Lido
Nicht meins42WhatsApp und Instagram gehören zu Facebook
Facebook plant eine Namensänderung für WhatsApp und Instagram. Diese soll die Zugehörigkeit der Apps verdeutlichen.
Huawei-Smart­pho­nes sollen WhatsApp, Insta­gram und Co. weiter unter­stüt­zen
Francis Lido
Gab’s schon11Die Apps von Facebook könnt ihr auch künftig auf Huawei-Smartphones nutzen
Entwarnung für Huawei-Nutzer: WhatsApp, Instagram und Facebook werden weiterhin auf den Smartphones des Herstellers laufen.