iOS 10.2.1: Vierte Entwickler-Beta mit Bugfixes veröffentlicht

Her damit !5
Die iOS 10.2.1 Beta 4 ist für das iPhone und das iPad verfügbar
Die iOS 10.2.1 Beta 4 ist für das iPhone und das iPad verfügbar(© 2016 CURVED)

Rückt der finale Rollout näher? Apple hat die vierte Beta von iOS 10.2.1 für Entwickler und Teilnehmer am öffentlichen Beta-Programm veröffentlicht. Die neue Version bereichert das Betriebssystem allerdings nicht mit neuen Features, wie AppleInsider berichtet.

Die letzte Beta-Firmware hat Apple nur wenige Tage zuvor am 10. Januar 2017 zum Download bereitgestellt.  Mit der Aktualisierung auf die Beta 4 von iOS 10.2.1 erhalten Entwickler und Tester hauptsächlich Bugfixes –an den bereits bekannten Features ändert sich kaum etwas. Die vorherigen Testversionen brachten zum Beispiel Emojis im neuen Design mit und hatten auch neue Effekte für Apples Nachrichten-App iMessage im Gepäck, die seit dem Release von iOS 10 über einen eigenen Store verfügt.

macOS ebenfalls mit neuer Beta

Beinahe zeitgleich zum Release der iOS 10.2.1 Beta 4 hat Apple offenbar auch die vierte Beta der Version 10.12.3 für macOS veröffentlicht. Auch in diesem Fall ging die dritte Beta nur wenige Tage zuvor online. Diese Aktualisierung soll laut AppleInsider ebenfalls hauptsächlich Bugfixes mitbringen, die Sicherheit und Stabilität erhöhen sowie die Kompatibilität der Geräte mit Zubehör verbessern.

Gerade wegen den kurzen Zeitabständen zwischen der iOS 10.2.1 Beta 3 und Beta 4 rückt der finale Rollout offenbar näher; Apple scheint nur noch an Kleinigkeiten zu arbeiten. Womöglich erscheint die entsprechende Update-Benachrichtigung also schon in Kürze auf Eurem iPhone, iPad oder iPod Touch. Mit der Aktualisierung könnte auch ein Problem behoben werden, das bei einigen Nutzern zu einem erhöhten Akkuverbrauch führt.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido2
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.
Smart­phone am Steuer: So viel müssen Verkehrs­sün­der jetzt zahlen
Christoph Lübben
UPDATEOhne Freisprechanlage dürft Ihr das Smartphone am Steuer nicht nutzen
Neue Strafen ab Mitte Oktober 2017: Ab sofort ist die Smartphone-Nutzung am Steuer teurer. Aber auch Tablets dürft Ihr im Wagen nicht nutzen.