iOS 11 Public Beta 4 steht zum Download bereit

Auch die Spotlight-Suche wird mit iOS 11 erweitert
Auch die Spotlight-Suche wird mit iOS 11 erweitert(© 2017 CURVED)

Der September naht und damit auch das iPhone 8 sowie iOS 11. In Vorbereitung für den Start der nächsten Version des Betriebssystems hat Apple nun die Public Beta 4 veröffentlicht. Sie ist frei verfügbar und kann von jedem Nutzer eines kompatiblen Gerätes getestet werden.

Kurz zuvor hat Apple bereits die fünfte Entwickler-Beta von iOS 11 bereitgestellt. Die vierte Public Beta ist nun auch für diejenigen erhältlich, die keine registrierten Entwickler sind. Auch wenn die Software frei verfügbar ist, erfordert der Download aber zumindest die Registrierung an Apples Beta Software-Programm.

Kein finaler Release

Auch wenn es sich bereits um die vierte öffentliche Beta von iOS 11 handelt, solltet Ihr vor dem Download und der Installation bedenken, dass es sich immer noch nicht um einen finalen Release handelt. Es können also Bugs enthalten sein, Apps können abstürzen, Daten können verloren gehen. Es ist daher kein schlechter Rat, die Software lieber auf einem Zweitgerät zu installieren als auf einem iPhone, iPad oder iPod touch, auf dessen Funktionsfähigkeit Ihr im Alltag zählt.

Auch die iOS 11 Beta 5 dürft in den nächsten Wochen für alle Nutzer mit einem kompatiblen Gerät verfügbar gemacht werden. Diese Version bringt dann beispielsweise Verbesserungen für das Kontrollzentrum und neue Icons mit sich. Wann genau das nächste Update und die finale Version von iOS 11 erscheinen werden, ist zurzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.