Bestellhotline: 0800-0210021

iOS 12.1 bringt Leistungskontrolle auf iPhone 8 und iPhone X

Mit iOS 12.1 könnt ihr die Leistung von iPhone 8 und iPhone X begrenzen
Mit iOS 12.1 könnt ihr die Leistung von iPhone 8 und iPhone X begrenzen (© 2017 CURVED )
profile-picture

01.11.18 von

Michael Keller

Ihr wollt die Leistung eures iPhone selbst anpassen? Mit dem Update auf iOS 12.1 kommt diese Funktion auf drei Geräte: das iPhone X, das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus. Zuvor hatte Apple erklärt, dass diese drei Geräte das Feature nicht benötigen.

Auf einer seiner Support-Seiten hat Apple offenbar den Text angepasst: Startend mit iOS 12.1 erhalten auch iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X das Feature zur Regulierung der Prozessor-Leistung, berichtet PhoneArena. Das "Performance Management" sei aber "weniger auffallend", da die Geräte ein fortschrittlicheres Hard- und Software-Design als die Vorgänger aufwiesen.

Sicher ist sicher

Apple hat das Feature im März 2018 mit dem Start von iOS 11.3 eingeführt. Es bietet Nutzern die Möglichkeit, die Leistung des Prozessors anzupassen, um Abstürze zu vermeiden. Zuvor hatte das sogenannte "Batterygate" Aufsehen erregt, als herauskam, dass Apple die Leistung drosselt, wenn der Akku ein gewisses Alter erreicht hat. Dadurch soll verhindert werden, dass sich das iPhone plötzlich ausschaltet.

Apple hat die Leistungskontrolle zu Beginn für iPhone-Modelle ab dem iPhone 6 bereitgestellt. Die neueren Geräte wie das iPhone X benötigten die Funktion angeblich nicht, da die Hardware fortschrittlicher sei. Nun hat sich das Unternehmen also entschieden, die Funktion doch zur Verfügung zu stellen. Ob dies daran liegt, dass die darin verbauten Akkus nun auch bereits über ein Jahr alt sind, kann nur gemutmaßt werden.

iPhone 12 Lila Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 Pro Max Silber Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 Pro Max
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
74,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema