iOS 8.1.3: Update für iPhone & iPad zum Download bereit

Her damit !33
Das iPhone 6 hat jetzt Zugriff auf iOS 8.1.3
Das iPhone 6 hat jetzt Zugriff auf iOS 8.1.3(© 2015 CURVED Montage)

Das Update auf iOS 8.1.3 steht endlich zum Download auf Euer iPhone, iPad und Euren iPod touch bereit. Die frische Firmware bringt Verbesserungen und Bugfixes mit sich. Mit der neuen Version wird bei der Installation neuer Updates zudem weniger freier Speicherplatz benötigt als zuvor.

Mit dem Update auf iOS 8.1.3 steht erneut ein kleinerer Release an, der im Wesentlichen Fehler behebt und kleine Optimierungen unter der Oberfläche vornimmt, anstatt neue Features einzuführen. Aus diesem Grund hielt es Apple auch nicht nötig, die neue Version vorab Entwicklern zur Verfügung zu stellen und beschränkte die Beta-Tests auf interne Prüfung. Das Changelog liest sich dementsprechend eher unspektakulär.

iOS 8.1.3 bringt eine Reihe kleiner Verbesserungen

So war es manchen Nutzern bislang unmöglich, das Passwort für ihre Apple ID in der Nachrichten-App und FaceTime einzugeben, was mit iOS 8.1.3 wieder funktionieren soll. Auf anderen Geräten wiederum zeigte die Spotlight-Suche irgendwann keine weiteren Apps mehr an, was ebenfalls behoben wurde. Gleiches gilt für Probleme mit Multitasking-Gesten auf dem iPad. Neu ist hingegen der geringere Bedarf an Speicherplatz, den iOS 8.1.3 zur Installation von Software-Updates benötigt – zuvor benötigte der Vorgang mindestens 5 GB freien internen Speicher.

Die Download-Größe des Update selbst variiert je nach Gerät dezent: Für das iPhone 6 ist das Update auf iOS 8.1.3 etwa 247 MB schwer, auf einem iPad mini Retina sind es 3 MB weniger. Während Apple bereits am größeren Update in Form von iOS 8.2 arbeitet, gibt es bereits erste Gerüchte zu iOS 9. Es liegt auf der Hand, dass hier grundlegendere Änderungen anstehen, es könnte jedoch geradezu radikale Neuerungen mit sich bringen. Ein Grund, vorerst bei iOS 8.1.2 zu bleiben: Der letzte Jailbreak ist noch gar nicht so alt.

Weitere Artikel zum Thema
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen3
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !12Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Lang­sa­mes iPhone? So prüft ihr euren Akku
Jan Johannsen55
Unfassbar !9CoconutBattery zeigt, wie es um den Akku im iPhone steht.
Apple drosselt mitunter ältere iPhones, damit der Akku länger hält. So findet ihr heraus, wie gut es um die Batterie steht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.