iOS 8.3: Siri macht Lautsprecher-Anrufe auf Kommando

Her damit !30
Mit iOS 8.3 wird Siri wieder ein wenig praktischer
Mit iOS 8.3 wird Siri wieder ein wenig praktischer(© 2015 CURVED)

Die freihändige Nutzung von Siri wird um ein praktisches Feature reicher: Mit dem Update auf iOS 8.3 braucht Ihr Euer iPhone nicht mehr in die Hand zu nehmen oder überhaupt anzurühren, um einen Anruf über Lautsprecher zu tätigen.

Eigentlich liegt es ja nahe, dass Ihr Euer iPhone vermutlich nicht in die Hand nehmen könnt oder wollt, wenn Ihr Siri schon über die neue "Hey Siri"-Ansprache aktiviert. Und so genügt künftig das passende Sprachkommando, damit Anrufe direkt über die Lautsprecher-Funktion Eures iPhones erfolgen. Die kleine, aber praktische Neuerung ist in der aktuellen Beta-Version von iOS 8.3 bereits aktiv, wie 9to5Mac berichtet.

iOS 8.3 macht Telefonieren im Auto sicherer

Vor allem auf Autofahrten dürfte die kleine Neuerung ein deutliches Plus an Komfort und auch Sicherheit bedeuten. Seit dem Release von iOS 8 könnt Ihr Siri durch direkte Anrede Befehle erteilen, ohne dafür die Home-Taste zur Aktivierung drücken zu müssen, wie es zuvor nötig war. Nach einem simplen "Hey Siri, ruf Mutti an" muss aber trotzdem noch der Finger zum Bildschirm geführt werden, um die kleine "Lautsprecher"-Schaltfläche zu erwischen. Dieser kurze Moment der Ablenkung vom Straßenverkehr ist nach dem Update auf iOS 8.3 passé.

Laut dem Bericht von 9to5Mac lautet das dazugehörige Siri-Kommando schlicht "Hey Siri, call [Name des Kontakts] on speaker" – das kleine Anhängsel am Schluss macht den Unterschied. Leider konnten wir noch nicht überprüfen, ob und mit welchem Kommando die Funktion bereits ins Deutsche übersetzt wurde. So simpel wie diese hilfreiche Neuerung ist, würde es uns aber wundern, wenn Ihr sie mit dem Release von iOS 8.3 nicht auch in deutscher Sprache nutzen könnt – gerade auch mit Blick auf Apples In-Car-Schnittstelle CarPlay.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge
Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.