iOS 8.3: Siri macht Lautsprecher-Anrufe auf Kommando

Her damit !30
Mit iOS 8.3 wird Siri wieder ein wenig praktischer
Mit iOS 8.3 wird Siri wieder ein wenig praktischer(© 2015 CURVED)

Die freihändige Nutzung von Siri wird um ein praktisches Feature reicher: Mit dem Update auf iOS 8.3 braucht Ihr Euer iPhone nicht mehr in die Hand zu nehmen oder überhaupt anzurühren, um einen Anruf über Lautsprecher zu tätigen.

Eigentlich liegt es ja nahe, dass Ihr Euer iPhone vermutlich nicht in die Hand nehmen könnt oder wollt, wenn Ihr Siri schon über die neue "Hey Siri"-Ansprache aktiviert. Und so genügt künftig das passende Sprachkommando, damit Anrufe direkt über die Lautsprecher-Funktion Eures iPhones erfolgen. Die kleine, aber praktische Neuerung ist in der aktuellen Beta-Version von iOS 8.3 bereits aktiv, wie 9to5Mac berichtet.

iOS 8.3 macht Telefonieren im Auto sicherer

Vor allem auf Autofahrten dürfte die kleine Neuerung ein deutliches Plus an Komfort und auch Sicherheit bedeuten. Seit dem Release von iOS 8 könnt Ihr Siri durch direkte Anrede Befehle erteilen, ohne dafür die Home-Taste zur Aktivierung drücken zu müssen, wie es zuvor nötig war. Nach einem simplen "Hey Siri, ruf Mutti an" muss aber trotzdem noch der Finger zum Bildschirm geführt werden, um die kleine "Lautsprecher"-Schaltfläche zu erwischen. Dieser kurze Moment der Ablenkung vom Straßenverkehr ist nach dem Update auf iOS 8.3 passé.

Laut dem Bericht von 9to5Mac lautet das dazugehörige Siri-Kommando schlicht "Hey Siri, call [Name des Kontakts] on speaker" – das kleine Anhängsel am Schluss macht den Unterschied. Leider konnten wir noch nicht überprüfen, ob und mit welchem Kommando die Funktion bereits ins Deutsche übersetzt wurde. So simpel wie diese hilfreiche Neuerung ist, würde es uns aber wundern, wenn Ihr sie mit dem Release von iOS 8.3 nicht auch in deutscher Sprache nutzen könnt – gerade auch mit Blick auf Apples In-Car-Schnittstelle CarPlay.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen2
Weg damit !10WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Galaxy S8 Plus soll Spiele-Entwick­lern mehr Geld brin­gen als iPhone 7 Plus
Guido Karsten1
Das Galaxy S8 Plus bringt offenbar nicht nur Samsung Geld ein
Samsung schlägt Apple: Das Galaxy S8 Plus ist für Entwickler von Smartphone-Spielen offenbar ein besonders wichtiges Zugpferd.