iOS 8: Facetime erlaubt Gespräche mit mehreren Nutzern

Her damit !13
Statt mit nur einer Person zu telefonieren, erlaubt FaceTime bald auch Konferenzen und mehr
Statt mit nur einer Person zu telefonieren, erlaubt FaceTime bald auch Konferenzen und mehr(© 2014 Apple)

Vor der offiziellen Veröffentlichung von OS X Yosemite und iOS 8 müssen noch ein paar Schrauben angezogen werden. Fast fertig sind die Arbeiten an den Erweiterungen für Apples Facetime und den iMessage-Dienst. Unter Facetime sind dann Audio-Konferenzen mit mehreren Kontakten gleichzeitig möglich. iMessage kommt mit einer neuen Screen-Sharing-Funktion.

Neue Betriebssysteme, neue Möglichkeiten: Im Zuge der Fertigstellung von OS X Yosemite und iOS 8 erweitert Apple auch die Funktionen zahlreicher Anwendungen. Die beliebtesten Kommunikations-Apps machen nach den jüngsten chirurgischen Eingriffen der Entwickler erste Gehversuche auf den Beta-Versionen der Betriebssysteme für stationäre Macs (OS X) und mobile Geräte (iOS).

Facetime für iOS 8: Gruppengespräche erlaubt

Momentan kommen offiziell nur Entwickler an die unfertigen Beta-Fassungen von OS X Yosemite und iOS 8. Klar, die müssen ihre Apps ausgiebig testen, bevor sie ihre Programme auf die breite Öffentlichkeit loslassen. Für Absprachen untereinander dürfte dabei das neue Facetime genau richtig sein: Die Kommunikationssoftware ermöglicht zukünftig auch Gruppenkonferenzen in Gesprächsverbindungen. Bisher waren die Anrufe nur jeweils zwei Kontakten gleichzeitig vorbehalten.

iMessage für OS X Yosemite: Endlich Screen-Sharing

Wie 9to5Mac richtig feststellt, fehlte der Messenger-App unter OS X bisher die Möglichkeit, die Bildschirmansicht anderen Teilnehmern verfügbar zu machen. Beim sogenannten Screen-Sharing hat der Chatpartner die Option, einen Blick auf den Schreibtisch des Gegenübers zu werfen – wenn der seine Erlaubnis erteilt. Eine Freigabe für die Veröffentlichung bekommt die neue iMessage-App aber noch nicht: Entwickler berichten laut 9to5Mac von Fehlern in der Software. Die dürften allerdings schon bald behoben werden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 unter­stützt offen­bar einige Qi-Lade­ge­räte
Christoph Lübben
Die Apple Watch Series 3 lässt sich offenbar nicht mit allen Qi-Ladestationen aufladen
Die Apple Watch soll auch über einige Ladestationen aufgeladen werden können. Wieso es mit anderen Qi-Pads nicht funktioniert, ist jedoch unklar.
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben1
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
iPhone 8: Apple stellt die acht besten Featu­res vor
Guido Karsten2
Naja !7iPhone 8 YouTube Apple
Zum Release des iPhone 8 rührt Apple kräftig die Werbetrommel. Ein neuer Clip soll einige der spannendsten Features beleuchten.