iOS 9.3.2 ist da: Update bringt Bug-Fixes und erhöhte Sicherheit

Her damit !9
Bluetooth-Kopfhörer sollten dank iOS 9.3.2 mit dem iPhone SE problemlos funktionieren
Bluetooth-Kopfhörer sollten dank iOS 9.3.2 mit dem iPhone SE problemlos funktionieren(© 2016 CURVED)

Der Release von iOS 9.3.2 hat stattgefunden: Apple hat die neueste Version seines Betriebssystems für iPhone, iPad, und den iPod touch veröffentlicht. Im Fokus des Updates stehen Bug-Fixes – neue Features bringt die Aktualisierung nicht mit.

Mit iOS 9.3.2 will Apple auf seinen Geräten vor allem kleine Fehler beseitigen, berichtet 9to5Mac. Dazu gehört beispielsweise ein Bug, der auf dem iPhone SE Probleme bei der Verbindung mit Bluetooth-Zubehör verursacht. Etliche Nutzer sollen sich über die Qualität bei der Audio-Übertragung auf Kopfhörer beschwert haben; nach dem Update sollten dieses Schwierigkeiten mit der Klangqualität der Vergangenheit angehören.

Nightshift- und Energiesparmodus

Vor dem Release von iOS 9.3.2 hatte Apple zahlreiche Beta-Versionen ausgerollt. Innerhalb dieser Phase ermöglichte Apple auch die Nutzung von Nightshift- und Energiesparmodus zur gleichen Zeit, was vorher nur durch einen Trick möglich war. Laut 9to5Mac sollte diese Möglichkeit auch mit der Veröffentlichung des offiziellen Updates für alle Nutzer erhalten bleiben.

Weitere Fehler, die mit der neuen iOS-Version nicht mehr auftreten sollten, sind zum Beispiel VoiceOver-Bugs und ein Problem, das bestimmte Server davon abhält, bestimmte Apps zu installieren. Das Update auf iOS 9.3.2 ist etwa 80 MB groß. Wenn Euch auf Eurem Gerät noch keine automatische Benachrichtigung zur Verfügbarkeit angezeigt wird, könnt Ihr die Aktualisierung über die "Einstellungen" unter "Software-Updates" manuell installieren. Parallel hat Apple zudem kleinere Updates für OS X, tvOS und watchOS veröffentlicht.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 4: Neue Videos erklä­ren wich­tige Funk­tio­nen
Christoph Lübben1
Apple Watch Series 4
Die Appel Watch Series 4 ist nun im Handel erhältlich. Einige praktische Features stellt der Hersteller nun in mehreren Videos vor.
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido5
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.