iOS 9: Craig Federighi erklärt auf Nutzerfrage den Night Shift-Modus

Peinlich !26
Craig Federighi beantwortet von Zeit zu Zeit selbst Anfragen von Apple-Nutzern
Craig Federighi beantwortet von Zeit zu Zeit selbst Anfragen von Apple-Nutzern(© 2014 Apple)

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Nutzer eine E-Mail von Apples Senior Vice President of Software Engineering, Craig Federighi, erhält. Wie iFun berichtet, hatte der Nutzer mit seiner vorangegangenen E-Mail in Erfahrung bringen wollen, ob der Night Shift-Modus, der mit iOS 9 neu eingeführt wurde, nicht noch weiter verbessert werden könnte.

Ist Night Shift aktiv, reduziert das Display des verwendeten iPhone oder iPad den Anteil des blauen Lichtes. Wird das Gerät Abends direkt vor dem Schlafengehen genutzt, soll dies das Einschlafen vereinfachen und für einen ruhigeren Schlaf sorgen. Die Idee des Nutzers, der mit Apple Kontakt aufnahm, scheint zunächst simpel: So fragte der Nutzer, ob Night Shift auf dem iPad und dem iPhone nicht weiter verbessert werden könnte, indem Apple einfach den Anteil an blauem Licht noch stärker reduziert.

Rote Bildpunkte leuchten länger nach

Die freundlich verfasste E-Mail zum Thema Night Shift wurde schließlich von niemand Geringerem als Apples Craig Federighi beantwortet. Der Senior Vice President of Software Engineering, der auf Apples Webseite in einer Reihe mit CEO Tim Cook, Eddy Cue und Angela Ahrends vorgestellt wird, nahm sich schon in der Vergangenheit ab und an einmal Zeit, um selbst auf Nachfragen von Nutzern zu reagieren.

Federighi musste dem Nutzer allerdings erklären, dass eine noch stärkere Reduzierung des Blau-Anteils nicht möglich sei. Seiner recht technischen Erklärung zufolge würden die roten Anteile des LCD-Moduls länger nachleuchten, was bei einem zu geringen Anteil von Blau zu Fehldarstellungen führen könnte, wenn sich der Bildschirminhalt beispielsweise beim Scrollen oder während Animationen schnell verändert. Sollte Apple das iPhone 7 im kommenden Jahr wirklich bereits mit einem OLED-Bildschirm ausstatten, könnte dieses aber womöglich wirklich einen noch stärker ausgeprägten Night Shift-Modus erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido2
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen3
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.