iPhone 7: Schneller OLED-Wechsel stellt Apple-Zulieferer vor Probleme

Her damit !20
Dank der OLED-Technik könnte der Bildschirm des iPhone 7 gewölbt sein
Dank der OLED-Technik könnte der Bildschirm des iPhone 7 gewölbt sein(© 2015 YouTube/Mesut_G._Designs)

Ursprünglich soll Apple den Wechsel von LCD- zu OLED-Bildschirmen erst für das iPhone von 2018 geplant haben. Nach aktuellem Stand der Gerüchte sieht der Plan nun aber anders aus: Offenbar kommt die OLED-Technik ein Jahr früher als erwartet – und zwar mit dem iPhone 7, das dafür ein Jahr später erscheint.

Meldungen darüber, dass Samsung seine Produktionskapazitäten für OLED-Bildschirme ausbaut, gab es schon viele. Da das koreanische Unternehmen zusammen mit LG aber auch den größten Teil aller OLED-Displays für andere Smartphone-Hersteller produziert, ist dies nicht verwunderlich. Als jedoch die Berichte darüber zunahmen, dass Samsung schon 2017 massenhaft OLED-Bildschirme an Apple liefern soll, dürfte dem bisherigen Apple-Stammzulieferer Japan Display unwohl geworden sein. Wie Barron's Asia berichtet, soll nun auch die Aktie des Herstellers an Wert verloren haben.

LCD-Kapazitäten wurden gerade erweitert

Japan Display hat in der Vergangenheit Apple mit LCD-Bildschirmen für das iPhone beliefert und im März 2015 sogar noch mit dem US-Unternehmen beschlossen, die Produktionskapazitäten für 1,7 Milliarden Dollar auszubauen. 15 Monate später sieht es nun so aus, als könnte mit dem nächsten iPhone womöglich schon das letzte Apple-Smartphone mit LCD-Display erscheinen.

Für Japan Display ergibt sich daraus ein Problem, weil der Bildschirm-Hersteller in der Entwicklung von OLED-Displays deutlich hinter Samsung liegen soll. Dem Bericht zufolge soll der Zulieferer nun viel Geld in die neue Bildschirm-Technologie investieren, um aufzuholen. Während einerseits also hohe Ausgaben anfallen, brechen andererseits  2017 womöglich die Einnahmen aus dem Bildschirmgeschäft mit Apple weg. Für Hoffnung könnte noch sorgen, dass Gerüchten zufolge womöglich nur eines von mehreren iPhones im kommenden Jahr mit OLED-Technologie ausgestattet sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
Die iOS 11 Public Beta steht für iPhone und iPad zum Down­load bereit
Jan Johannsen2
iOS 11 bringt unter anderem ein neu gestaltetes Kontrollzentrum mit.
Apple hat die Public Beta von iOS 11 zum Download freigegeben. Damit können jetzt alle das neue Betriebssystem ausprobieren – auf eigene Gefahr.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller8
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.