iOS 9 kann bei Platzmangel offenbar eigenständig temporär Apps löschen

Supergeil !35
Vor einem Update fragt Euch iOS 9 künftig, ob Apps temporär entfernt werden dürfen
Vor einem Update fragt Euch iOS 9 künftig, ob Apps temporär entfernt werden dürfen(© 2014 CURVED Montage)

Ein Update des Betriebssystems steht an, aber der Speicher Eures iPhones oder iPads ist voll? Für diesen Fall steht iOS 9 anscheinend eine besondere Funktion zur Verfügung: Das OS kann für den Update-Prozess eigenständig Anwendungen entfernen.

Nachdem das Update abgeschlossen ist, installiert iOS 9 die entsprechenden Apps automatisch wieder auf dem Gerät, berichtet 9to5Mac. Dabei sollen weder persönliche Daten noch Einstellungen verloren gehen. Bevor iOS 9 diesen Vorgang ausführt, erhaltet Ihr aber einen entsprechenden Hinweis auf die Aktion, den Ihr dann noch bestätigen müsst.

Weniger Speicherplatz benötigt

Das hier beschriebene Feature entspricht ganz der neuen Philosophie von iOS 9, insgesamt weniger Speicherplatz auf dem Gerät in Anspruch zu nehmen. So soll zum Beispiel künftig die sogenannte App-Thinning-Technologie dafür sorgen, dass jeweils nur die Teile einer App geladen werden, die Ihr gerade benötigt. Auch der Code der App wird so beschnitten, dass nur die für euer Gerät benötigten Teile auf diesem landen. Alle Speicherplatz-Features von iOS kommen vor allem den Nutzern zugute, die ein iPhone oder iPad mit 8 oder 16 GB internem Speicher verwenden.

Dass iOS 9 die Apps temporär entfernen kann, hat Apple auf der WWDC nicht angekündigt. Das Feature wurde nach der gestrigen Veröffentlichung von iOS 9 Beta 2 für Entwickler entdeckt, nachdem erste Nutzer die neue Version des Betriebssystems ausprobiert hatten. Außer der zweiten Beta für iOS 9 stehen nun auch neue Test-Versionen für das watchOS 2 und OS X 10.11 El Capitan bereit.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE 2 mit Kopf­hö­rer­an­schluss und Glas­rück­seite abge­lich­tet
Francis Lido
Das erste iPhone SE hat noch eine Aluminium-Rückseite
Sehen wir hier das iPhone SE 2? Ein Bild soll das Smartphone mit glänzender Glasrückseite zeigen
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller17
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Naja !7Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.