iPad mini 4: Hinweise auf Splitscreen-Ansicht in El Capitan gefunden

Her damit !7
Das Gehäuse des iPad mini 4 ist angeblich schon geleakt worden
Das Gehäuse des iPad mini 4 ist angeblich schon geleakt worden(© 2015 NWE)

Auf dem iPad mini 4 lassen sich offenbar zwei Apps nebeneinander öffnen. Die iOS 9 Beta bringt zwar auch schon einen entsprechenden Support als Feature mit, bislang funktioniert Splitscreen hiermit allerdings nur auf dem iPad Air 2. In OS X El Capitan finden sich allerdings Hinweise, dass das Ganze auch auf dem iPad mini 3 klappen wird. Der Schluss liegt also nahe, dass auch das iPad mini 4 Splitscreen beherrschen wird, wie 9to5Mac berichtet.

Das geht aus einem Entwickler-Tool für Apples Safari 9-Browser hervor, der Teil von OS X El Capitan ist. Die Software erlaubt es, die Performance von Webseiten zu testen – auch auf emulierten Geräten, wie dem iPad mini 3. Da es einiges an Rechenpower benötigt, zwei Apps gleichzeitig laufen zu lassen, ist bislang nur das leistungsstarke iPad Air 2 in der Lage, die Splitscreen-Funktion zu verwenden.

So stark und so dünn wie das iPad Air 2

Das iPad mini 4 soll allerdings dem iPad Air 2 ebenbürtig sein, weshalb es wahrscheinlich ist, dass es ebenfalls für das App-Doppel auf einem Schirm geeignet sein wird. Das kompakte Tablet scheint zudem ebenso dünn zu werden, wie aus einem geleakten CAD-Renderbild hervorgeht.

Was dran ist an der Sache, erfahren wir vermutlich am 9. September, wenn Apple seine Keynote abhält – und vielleicht sogar noch Apple iPhone 6s, Apple 6s Plus und Apple iPhone 6c vorstellt – diese erscheinen nämlich möglicherweise gleichzeitig, wie der Tippgeber Evleaks andeutete.


Weitere Artikel zum Thema
“Inside”: Düste­res PS4-Game kommt aufs iPhone
Francis Lido1
Inside_iOS
"Inside" gibt's jetzt auch für iPhone, iPad und Apple TV. Der "Limbo"-Nachfolger steht ab sofort im App Store zum Download bereit.
Apple bestellt Sci-Fi-Serie vom "Batt­le­star Galac­tica"-Macher
Christoph Lübben
Apple will offenbar in den Weltraum vordringen – wenn auch nur mit einer Serie
Apple will weiterhin beim Video-Streaming mitmischen: Das Unternehmen soll eine Serie bestellt haben, die vom "Battlestar Galactica"-Macher stammt.
"Pssst!": Siri könnte in Zukunft auch flüs­tern
Guido Karsten
Siri weiß womöglich in Zukunft, wann sie besser leise antworten sollte
Damit Siri Sprachbefehle versteht, reden wir eher laut und deutlich mit ihr. Womöglich können wir aber mit Apples KI-Assistenz bald auch flüstern.