Analyst: iPad mini 4 wird schneller, Apple Watch Sport bekommt neue Farben

Naja !23
Das iPad mini 4 soll quasi ein kleineres iPad Air 2 werden
Das iPad mini 4 soll quasi ein kleineres iPad Air 2 werden(© 2014 CURVED)

Kein iPad Air 3, dafür aber ein technisch aufgerüstetes und zugleich kompakteres iPad mini 4 – so soll Apples Tablet-Plan für 2015 lauten. Außerdem wird nicht nur das iPhone 6s in einer neuen Roségold-Farbvariante erwartet, sondern auch farblich passende Modelle der Apple Watch Sport.

Die Prognosen stammen von niemand geringerem als Ming-Chi Kuo, dem wohl renommiertesten aller Apple-Analysten, dessen Vorhersagen sich in zahlreichen Fällen als zutreffend erwiesen haben. Der gut vernetzte KGI-Securities-Analyst weiß oft schon früh über Details bescheid – und im Fall des iPad mini 4 lauten diese: kompakter, aber stärker. Laut MacRumors, das Kuos aktuelle Analyse vorliegen haben will, sei das iPad mini 4 "im Grunde eine kleinere Version des iPad Air 2".

iPad mini 4: Mehr Power, weniger Masse

Das aktuelle iPad mini 3 kommt noch mit dem Apple A7-Chip als Antreiber daher, der bereits 2013 mit dem iPhone 5s eingeführt wurde. Im iPad Air 2 arbeitet unterdessen der Apple A8X, eine aufgemotzte Version des iPhone 6-Chips – diese soll vermutlich auch im iPad mini 4 zum Einsatz kommen. Das Kompakttablet würde laut Kuo auch handlicher werden als sein Vorgänger, der mit 7,5 Millimetern Tiefe noch deutlich dicker ausfällt als das 6,1 Millimeter flache iPad Air 2.

Ein iPad Air 3 scheint Kuo zumindest in diesem Jahr nicht mehr zu erwarten, ebenso wie er laut MacRumors kein Wort über das lange spekulierte Mega-Tablet iPad Pro verliert. Dafür erwartet der Analyst nach wie vor eine vierte Farbvariante des iPhone 6s, nämlich mit einem Gehäuse im Roségold-Look. In derselben Farbe soll es zudem auch eine neue Apple Watch Sport geben, ebenso eine in der Goldfarbe aktueller iPhones und iPads. Das liegt durchaus nahe, denn angeblich soll das 7000er Aluminium der Smartwatch auch das neue Gehäusematerial des iPhone 6s werden. Die bereits erhältliche Apple Watch Edition aus echtem Roségold dürfte zudem wohl kaum der Grund sein, ein farblich passendes iPhone einzuführen – mit Preisen ab 11.000 Euro hat die Edel-Smartwatch doch eine recht kleine Zielgruppe.


Weitere Artikel zum Thema
Apple vergibt ab sofort bei Repa­ra­tur neue Apple Watch als Ersatz
5
Die erste Apple Watch könnte bei Reparatur gegen das bessere Series-1-Modell getauscht werden
Angeblich tauscht Apple die erste Apple Watch im Schadensfall gegen ein neueres Modell aus. Allerdings sei dies nicht in jedem Fall das Vorgehen.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller2
Weg damit !6Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller4
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".