iPad Pro 10.5: So soll Apples neues High-End-Tablet aussehen

Her damit !9
Das iPad Pro 10.5 soll schmalere Display-Ränder erhalten
Das iPad Pro 10.5 soll schmalere Display-Ränder erhalten(© 2017 iDrop News / Benjamin Geskin)

Gerüchten zufolge wird Apple im Juni im Rahmen der "World Wide Developers Conference" (WWDC) 2017 das iPad Pro 10.5 vorstellen. Noch ist offen, wie sich das Tablet von den bereits erhältlichen Pro-Modellen unterscheidet. Womöglich könnte der Rand um den Bildschirm herum schrumpfen.

Der Designer Benjamin Geskin hat via Twitter Bilder veröffentlicht, auf denen das iPad Pro 10.5 als 3D-Bauzeichnung zu sehen sein soll. Dieses Render-Modell haben Hüllen-Hersteller angeblich erhalten, um passende Cases für das kommende Tablet von Apple anzufertigen. Viele Details sind darauf zwar nicht zu erkennen, doch auf Basis dieser Bilder hat der Designer nun ein Mockup erstellt, wie AppleInsider berichtet.

Mehr Display, weniger Gehäuse

Den Render-Bildern zufolge könnte Apple dem Display des iPad Pro 10.5 viel Platz auf der Vorderseite einräumen. Im Vergleich zu anderen iOS-Tablets der Pro-Reihe sind offenbar besonders die Ränder links und rechts viel schmaler geworden und sollen pro Seite nur noch 7 mm betragen. An der oberen und unteren Seite betrage die Dicke des Randes 19 mm. Insgesamt soll das iPad Pro 10.5 also nur wenig größer als das iPad Pro 9.7 sein.

Es sei zudem möglich, dass vier Lautsprecher im iPad Pro 10.5 verbaut werden. Ob die Render-Aufnahmen von Geskin tatsächlich das Gerät so zeigen, wie Apple es entworfen und gebaut hat, erfahren wir voraussichtlich am 5. Juni 2017. Dann beginnt die Keynote auf der WWDC 2017.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Gele­ak­tes Werbe­ma­te­rial bestä­tigt die Ausstat­tung
Guido Karsten
Die geleakte Werbebroschüre stammt aus Australien
Das Galaxy Note 8 wird bald vorgestellt, doch klären Leaks schon im Vorfeld alle offenen Fragen. Fotos einer Broschüre bestätigen nun viele Features.
Mit iOS 11 könnt Ihr Touch ID sper­ren und noch schnel­ler den Notruf wählen
Guido Karsten
iOS 11 lässt Euch über den Homebutton schnell Touch ID deaktivieren
Mit iOS 11 erhaltet Ihr die Möglichkeit, Touch ID schnell zu deaktivieren. So kann Euch niemand zwingen, Euer iPhone mit dem Finger zu entsperren.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.