iPad Pro: Kommt Apples Riesen-Tablet mit einem Stylus?

Her damit !22
Apples erwarteter iPad-Neuzugang – hier in der CURVED/Labs-Interpretation – könnte einen Stylus spendiert bekommen
Apples erwarteter iPad-Neuzugang – hier in der CURVED/Labs-Interpretation – könnte einen Stylus spendiert bekommen(© 2014 CURVED)

Die Anzeichen verdichten sich, dass Apples erwartetes iPad Pro mit einem optionalen Stylus ausgestattet sein wird. Wie MacRumors einem neuen Bericht von KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo entnimmt, würde das 12,9 Zoll große Tablet seine Benutzerfreundlichkeit durch einen Stylus enorm steigern.

Erst vor Kurzem heizte ein bei der US-Patentbehörde veröffentlichtes Dokument mit der Bezeichnung "Stylus orientation detection" die Spekulationen über einen Stift aus Cupertino an. Dass Apples für 2015 erwartete iPad Pro tatsächlich über die praktische digitale Eingabehilfe verfügen könnte, davon geht auch Analyst Ming-Chi Kuo aus. Seiner Meinung nach sei der große 12,9-Zoll-Bildschirm des Tablets geradezu prädestiniert für den Einsatz eines Stylus.

iPad Pro: Stylus würde die Kosten erhöhen

Allerdings würde ein Stylus die Kosten des wahrscheinlich ohnehin schon hochpreisigen iPad Pro noch weiter in die Höhe treiben. Kuo ist daher überzeugt, dass das Zubehör zunächst noch nicht zur Grundausstattung des Geräts zählen wird. Stattdessen könnte Apple den Stift als optionales Gadget anbieten.

Die patentierte Technik zur möglichen "3D-Handschrift", welche dem Nutzer sogar das Schreiben in der Luft ermöglichen kann, kommt in der ersten Generation von Apples Stylus wohl auch noch nicht zum Einsatz. Zukünftige Modelle hätten laut Kuo jedoch Chancen auf einen 3D-Stylus. Die Öffentlichkeit wird den Apple-Stylus seiner Meinung nach im zweiten oder dritten Quartal 2015 das erste Mal zu Gesicht bekommen – in eben jenem Zeitraum, in dem auch der iPad Pro-Release stattfinden könnte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s war 2016 erfolg­rei­cher als Galaxy S7 und Note 7
Michael Keller2
Das iPhone 6s konnte 2016 die Konkurrenz weit hinter sich lassen
Das iPhone 6s war im Jahr 2016 offenbar das meistverkaufte Smartphone – noch vor den Vorzeigemodellen von Samsung wie dem Galaxy S7.
Samsung soll fürs Galaxy S8 ein drei­mo­na­ti­ges Rück­ga­be­recht planen
Michael Keller
Das angebliche dreimonatige Rückgaberecht für das Galaxy S8 wäre ungewöhnlich
Samsung ist offenbar von der Qualität des Galaxy S8 überzeugt: Gerüchten zufolge soll es ein Rückgaberecht für drei Monate geben.
OnePlus 3T in Midnight Black kurz­fris­tig welt­weit online erhält­lich
So sieht das OnePlus 3T in "Midnight Black" aus
Das OnePlus 3T in mattem Schwarz: Ab Morgen ist für kurze Zeit eine stark limitierte "Midnight Black"-Edition des Top-Smartphones erhältlich.