iPad Pro soll schon ab 799 Dollar erhätlich sein

Her damit !19
Das iPad Pro – hier als inoffiziellees Konzept – soll einen 12,9-Zoll Bildschirm enthalten
Das iPad Pro – hier als inoffiziellees Konzept – soll einen 12,9-Zoll Bildschirm enthalten(© 2015 CC: Flickr/Martin Hajek)

Das iPad Pro soll bereits heute Abend zusammen mit dem iPhone 6s auf Apples Keynote vorgestellt werden. Das Tablet mit dem Riesen-Display könnte billiger werden als gedacht. Außerdem soll das iPad Pro entgegen früheren Informationen auch in einer Konfiguration mit weniger internem Speicher als 64 GB auf den Markt kommen.

Das iPad Pro soll anonymen Quellen zufolge schon ab 799 US-Dollar in der Variante mit 32 GB zu haben sein, wie 9to5Mac berichtet. Die Modelle mit 64 GB und 128 GB sollen demnach 899 bzw. 999 US-Dollar kosten. Wer eine Version mit 4G bevorzugt, muss weitere 130 US-Dollar addieren. Damit würde das Topmodell des iPad Pro mit 128 GB internem Speicher und LTE-Funk für 1129 US-Dollar angeboten werden. Europäische Preise wurden noch nicht genannt.

Frühere Quelle spricht von deutlich höherem Preis

Laut bisherigen Informationen sollte das Apple-Tablet mit 12,9-Zoll-Bildschirm in etwa so viel kosten wie aktuelle MacBook Pro-Modelle. Dies würde für das iPad Pro Preise weit oberhalb von 1000 US-Dollar bedeuten. Außerdem sollten nur Varianten ab 64 GB auf den Markt kommen – wogegen das aktuelle Gerücht von Versionen ab 32 GB spricht.

Auch wenn es plausibler klingt, dass Apple sein iPad Pro immer noch günstiger als sein billigstes MacBook anbietet, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, welche der Quellen die korrekten Preise für das iPad Pro vorhersagt. Aber schon in wenigen Stunden wissen wir womöglich schon mehr dazu – wenn Apple seine neuen Produkte enthüllt. Wie Ihr das Event live mitverfolgen könnt, zeigen wir Euch hier.

Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für FaceTime: Google opti­miert Video-Chat Duo fürs iPad
Guido Karsten
Wie Apples FaceTime ermöglicht auch Google Duo Videochats mit euren Kontakten
Google hat seinen Messenger Google Duo nun auch für Apples iPad-Reihe optimiert. Die neue App ist bereits kostenlos im App Store erhältlich.
Neue Apple Watch, iPad Pro und Mac mini: Das soll Apple für 2018 planen
Francis Lido6
Der Homebutton soll bei den kommenden iPad-Pro-Modellen wegfallen
Apple wird im Herbst angeblich zwei iPad-Pro-Modelle mit Face ID veröffentlichen. Es sollen auch größere Apple Watches und vieles mehr kommen.
iPhone X und iPad Pro gewin­nen Auszeich­nung für ihr Display
Francis Lido
Supergeil !9Der OLED-Bildschirm des iPhone X überzeugt auch Fachleute
iPhone X und iPad Pro gewinnen bei den Display Industry Awards in zwei Kategorien. Großen Anteil daran haben die Technologien True Tone und ProMotion.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.