iPhone 2018: neuer Hinweis auf niedrigeren Preis

Die Nachfolger des iPhone X (Bild) sollen nicht noch teurer werden
Die Nachfolger des iPhone X (Bild) sollen nicht noch teurer werden(© 2018 CURVED)

Wie teuer wird das iPhone 2018? Neben den mutmaßlichen Features der neuen Geräte-Generation von Apple steht in diesem Jahr auch der Preis im Fokus. Das ist nicht verwunderlich, ist das iPhone X schließlich das bis dato teuerste iPhone auf dem Markt. Doch möglicherweise werden die drei neuen Modelle günstiger.

Der Analystin Katy Huberty zufolge könnte Apple die drei Ausführungen des iPhone 2018 zu einem vergleichsweise niedrigen Preis veröffentlichen, berichtet MarketWatch. Das teuerste Modell wird dieser Schätzung zufolge das iPhone X Plus mit einem Preis von etwa 1000 Dollar, der direkte Nachfolger des iPhone X soll ab 900 Dollar zu haben sein. Die LCD-Version könnte Huberty zufolge zum Marktstart zwischen 700 und 770 Dollar zu haben sein.

Welche Version wird erfolgreich?

Je nachdem, wie Apple sich in Bezug auf den Preis für das LCD-Modell entscheidet, verändere sich auch der Durchschnittspreis für ein iPhone: Die Spanne rangiere zwischen einem Minus und einem Plus von etwa zwei Prozent. Sollte Apple bei der Preispolitik bleiben, die das Unternehmen mit dem iPhone X eingeführt hat, würde das teuerste iPhone 2018 knapp 1100 Dollar kosten, das iPhone X2 etwa 1000 Dollar und die "Einsteiger-Version" 800 Dollar. Damit würde der Durchschnittspreis für ein iPhone um 7,2 Prozent angehoben.

Der renommierte Analyst und Apple-Experte Ming-Chi Kuo ging im April 2018 sogar davon aus, dass der Preis für das LCD-Modell nur 550 bis 650 Dollar betragen soll. Entscheidend für den Erfolg aus Apples Sicht wird vor allem die Frage, welches der drei Modelle am häufigsten verkauft wird. Gerüchten zufolge soll das Unternehmen damit rechnen, dass die meisten Nutzer die günstige Ausführung des iPhone 2018 bevorzugen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 4: So sind die neuen Watch Faces entstan­den
Francis Lido
Apple Keynote 2018, Apple Watch 4, Watch OS
Auf der Apple Watch Series 4 stehen euch neue Watch Faces zur Auswahl: "Fire", "Water", "Liquid Metal" und "Vapor" sind nicht computergeneriert.
Apple Music funk­tio­niert nun auch in Android Auto
Lars Wertgen
Apple Music läuft auf Android und nun auch mit Android Auto
Für Android Auto steht ein neuer Musik-Streaming-Dienst zur Verfügung: Eure Lieblingsmusik hört ihr im Auto ab sofort auch über Apple Music.
Was taugt die Apple Watch Series 3 im Mara­thon-Trai­ning? Ein Läufer­be­richt
Tina Klostermeier2
Während andere sich eine fette Laufuhr umschnallen, hat Lars Sonnemann monatelang mit der kleinen Apple Watch Series 3 für seinen 6. Berlin Marathon trainiert. Warum, lest hier hier.
Eine Apple Watch als Laufuhr-Ersatz für das Marathon-Training? Ein Erfahrungsbericht des ambitionierten Läufer und Bloggers Lars Sonnemann.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.