iPhone (2018) taucht offenbar im ersten Benchmark auf

Her damit5
Das iPhone (2018) schneidet im Benchmark derzeit offenbar ähnlich gut ab wie das iPhone X (Bild)
Das iPhone (2018) schneidet im Benchmark derzeit offenbar ähnlich gut ab wie das iPhone X (Bild)(© 2017 CURVED)

Die Veröffentlichung der nächsten Apple-Smartphones rückt unaufhaltsam näher. Ein iPhone (2018) könnte nun bereits in einer Datenbank aufgetaucht sein. Das lässt Rückschlüsse auf die mutmaßliche Leistung des Gerätes zu.

Der Eintrag auf der Webseite von Geekbench erwähnt ein Gerät mit der Bezeichnung "iPhone 11,2". Es scheint sich also um einen Nachfolger des iPhone X zu handeln. Denn wie ihr sicherlich wisst, steht das "X" in der Bezeichnung des Jubiläums-Smartphones für eine "10". Der Arbeitsspeicher des mutmaßlichen iPhone (2018) fällt mit 4 GB etwas größer aus als beim aktuellen Top-Modell (3 GB). Außerdem kommt darin anscheinend ein neuerer Prozessor zum Einsatz. Der Chipsatz ist mit dem Kürzel "D321AP" angegeben, der des iPhone X trägt dagegen die Modellnummer "D22AP". Installiertes Betriebssystem ist dem Eintrag zufolge iOS 12.

Ähnlich schnell wie das iPhone X

Die von dem mutmaßlichen iPhone (2018) erzielten Leistungswerte unterscheiden sich allerdings kaum von denen, die wir im Test für das iPhone X ermittelt haben. 4253 (Single-Core) und 10235 (Multi-Core) Punkte für das iPhone X stehen 4673 beziehungsweise 10912 Punkte beim iPhone (2018) gegenüber.

Selbst wenn es sich tatsächlich um eines der neuen Apple-Smartphones handeln sollte, bedeutet das aber nicht zwangsläufig, dass der Leistungszuwachs gering ausfallen wird. Denn bis zum Launch dürfte es noch zu einer Reihe von Optimierungen kommen, die das Benchmark-Ergebnis positiv beeinflussen sollten.

Wann Apple seine neuen Smartphones vorstellt, ist noch unklar. Voraussichtlich erfolgt die Enthüllung der iPhone-(2018)-Modelle aber im Herbst. Denn zu dieser Jahreszeit fanden auch die letzten Präsentationen neuer Top-Smartphones von Apple statt. Gerüchten zufolge sollen 2018 gleich drei neue Geräte erscheinen: zwei teurere Modelle mit OLED-Display und ein günstigeres mit LC-Bildschirm.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.