iPhone 6: Lieferzeiten werden vor Weihnachten kürzer

Her damit !9
Kein #Supplygate: Beide Modelle des iPhone 6 sollten im Dezember ausreichend verfügbar sein
Kein #Supplygate: Beide Modelle des iPhone 6 sollten im Dezember ausreichend verfügbar sein(© 2014 CURVED)

Ausgleich von Nachfrage und Angebot: Die Produktionskette für das Apple iPhone 6 und das iPhone 6 Plus scheint pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2014 reibungsloser zu funktionieren als kurz nach dem Release. Die Lieferzeiten für die begehrten Smartphones sind dementsprechend kürzer als noch vor ein paar Wochen.

Der Blick auf die Internetseite von Apple verrät, dass Ihr nach der Bestellung eines iPhone 6 derzeit nur fünf bis sieben Tage warten müsst, bis das Gerät bei Euch eintrifft. Etwas länger dauert es beim iPhone 6 Plus mit 16 GB internem Speicher; hier müsst Ihr Euch etwa sieben bis zehn Tage gedulden. Die größeren Speicherausführungen des Apple-Phablets lassen noch etwas länger auf sich warten: Die 64-GB-Version des iPhone 6 Plus braucht zwei bis drei Wochen zu Euch, beim Spitzenmodell mit 128 GB Speicherplatz dauert die Lieferung weiterhin drei bis vier Wochen.

Die iPhone-6-Situation entspannt sich

Die Verfügbarkeit von iPhone 6 und iPhone 6 Plus kann derzeit trotz der momentanen Entspannung der Lage noch variieren; deshalb solltet Ihr Euch informieren, wenn an einem bestimmten Ort ein Gerät im Laden kaufen wollt und die Lieferzeiten bei Online-Bestellungen im Auge behalten.

Die Tendenz ist jedoch erfreulich, denn kurz nach dem Release war vor allem das größere iPhone-6-Modell vielerorts kaum erhältlich. Die Lieferzeiten lagen im September noch bei drei bis vier Wochen; selbst Apple-Mitarbeiter erhielten aufgrund der großen Nachfrage zunächst kein iPhone 6 Plus, wenn sie sich nicht vorher dafür angemeldet hatten.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller2
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.