iPhone 6: Lightning-Bauteile für Zubehör werden knapp

Peinlich !67
Apple rüstet sich für den Ansturm auf das iPhone 6 – die Zubehör-Hersteller gehen leer aus
Apple rüstet sich für den Ansturm auf das iPhone 6 – die Zubehör-Hersteller gehen leer aus(© 2014 Apple)

Zu wenig Lightning-Konnektoren für alle: Anscheinend hat Foxconn kurz vor dem Marktstart des iPhone 6 Schwierigkeiten, alle Hersteller von Zubehörteilen mit ausreichend Lightning-Verbindungsteilen zu versorgen.

Die verfügbaren Lightning-Konnektoren wurden offenbar größtenteils von Apple selbst für die Produktion des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus gekauft, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf verschiedene kleine Hersteller. Der Rest der begehrten Verbindungsstücke ging demnach in erster Linie an die Vertragspartner von Apple, die in großem Umfang Zubehör herstellen. Doch die Engpässe betreffen anscheinend nicht nur das Kabel, sondern auch die Chips zur Authentifizierung.

Bestelltes Zubehör für das iPhone 6 nicht lieferbar?

Wie Zubehör-Hersteller berichten, sind teilweise Bestellungen für die wichtigen Komponenten aus dem Monat Juni noch nicht geliefert worden. Demnach ist es wahrscheinlich, dass viele kleinere Hersteller das von Kunden vorbestellte Zubehör zum iPhone 6 nicht rechtzeitig liefern können werden. Apple verfügt zwar über bestimmte Subunternehmen, die die benötigten Komponenten speziell für Firmen produzieren, die das Zubehör zum iPhone 6 herstellen; diese könnten aber derzeit keine Angaben machen, wann die Lightning-Kabel wieder geliefert werden können.

Am Ende sind es wohl die Verbraucher, die den Engpass zu spüren bekommen werden: Ein Hersteller gab an, sein Zubehör nicht früher als Januar 2015 ausliefern zu können. Der Grund für den Engpass liegt offenbar in der Rekordhöhe der von Apple verschifften Exemplare des iPhone 6 selbst.


Weitere Artikel zum Thema
Apple will stär­ker gegen Klon- und Spam-Apps vorge­hen
Stefanie Enge
Kaum ist eine App erfolgreich, finden wir hunderte Kopien im App Store - so zum Beispiel von "Flappy Bird"
Hunderte Flappy-Birds- und raubkopierte Streaming-Apps: Apple will härter gegen Klon-Apps und Spam-Apps durchgreifen.
OnePlus 5 im Tear­down: So sieht das Smart­phone zerlegt aus
Michael Keller
Die einzelnen Komponenten des OnePlus 5
Nur kurz nach dem Release ist das OnePlus 5 bereits in seine Einzelteile zerlegt worden. Viele Komponenten sind demnach verklebt.
Apple veröf­fent­licht iOS 10.3.3 Beta 4 – und die Public Beta gleich mit
Michael Keller1
Mit iOS 10.3.3 kommen neue Hintergrundbilder auf das iPad Pro 12.9
Apple hat die vierte Beta von iOS 10.3.3 zur Verfügung gestellt – für angemeldete Entwickler und kurz darauf auch für öffentliche Tester.